Die Bundespolizei musste am Bahnhof Herford und später auch am Bielefelder Hauptbahnhof tätig werden. - © Symbolfoto: Wolfgang Rudolf
Die Bundespolizei musste am Bahnhof Herford und später auch am Bielefelder Hauptbahnhof tätig werden. | © Symbolfoto: Wolfgang Rudolf
NW Plus Logo Fan-Gewalt

Rassistischer Arminia-Hooligan schlägt und droht im ICE mit Mord

Fans benehmen sich im Zug daneben. Schließlich folgen wüste Beleidigungen und körperliche Übergriffe. Arminia kündigt nun Hausverbote an.

Jens Reichenbach

Bielefeld/Herford. Zu einem üblen Hooligan-Vorfall ist es am Sonntagmorgen, 28. November, in einem ICE gekommen, in dem sich mehrere Arminia-Fans auf der Rückfahrt vom Bayern-Spiel daneben benommen haben. Ein Bielefelder soll dabei einen Zugbegleiter geschlagen, beleidigt und sogar mit dem Tode bedroht haben. Wie die Bundespolizei mitteilte, wurden die Einsatzkräfte wegen des Hooligan-Vorfalls zum Herforder Bahnhof gerufen. Vor Ort sei eine elfköpfige Gruppe von Arminia-Fans festgestellt worden, die auf der Heimreise vom Bayern-Spiel am Samstagabend waren...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG