Julian Nagelsmann (l.) und Frank Kramer, einst Kollegen in Hoffenheim, lieferten sich am Samstag taktisch das erwartete Duell zwischen Groß und Klein. - © imago images
Julian Nagelsmann (l.) und Frank Kramer, einst Kollegen in Hoffenheim, lieferten sich am Samstag taktisch das erwartete Duell zwischen Groß und Klein. | © imago images
NW Plus Logo Taktikcheck

Wie der FCB Arminias Außenbahnen stresste - und was dem DSC fehlte

Unser Taktikexperte sah tapfere Arminen, die gerade im eigenen Strafraum konsequent agierten. Vorne fehlten unter Druck die richtigen Entscheidungen.

Jörg Weber

München/Bielefeld. Durch einen 1:0-Arbeitssieg gegen tapfere Arminen hat der deutsche Rekordmeister Bayern München die Tabellenführung gegen Verfolger Borussia Dortmund behauptet. Die Überlegenheit der Bayern war größer, als es das Ergebnis ausdrückt. Torwart Stefan Ortega Moreno und die mangelhafte Chancenverwertung der Münchener Offensive hielten die Arminen bis zum Schluss im Spiel. Während die Bayern nächstes Wochenende als Tabellenführer zum Spitzenspiel nach Dortmund reisen, sollten die Bielefelder gegen die von Trainer Steffen Baumgart wiederbelebten Kölner unbedingt punkten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG