Fabian Klos (M.) markierte das zwischenzeitliche 2:0 für die Arminia. Zum Sieg reichte es dennoch nicht. - © Wolfgang Rudolf
Fabian Klos (M.) markierte das zwischenzeitliche 2:0 für die Arminia. Zum Sieg reichte es dennoch nicht. | © Wolfgang Rudolf
NW Plus Logo Vergleich zur Vorsaison

Acht Punkte fehlen der Arminia noch bis zur Winterpause

Einige Zähler hat der DSC in der Hinrunde bereits liegen gelassen. Dennoch stehen die Ostwestfalen im Vergleich zur Spielzeit 20/21 punktetechnisch besser da.

Jannis Klimburg

Bielefeld. Arminia Bielefeld hätte durchaus einige Punkte mehr auf dem Konto haben können. Wenn man zum Beispiel an die späte Pleite bei Union Berlin (0:1) oder auch das 0:0 zuhause gegen die TSG Hoffenheim denkt. Am Samstagnachmittag gesellte sich eine weitere Begegnung dazu, die der DSC hätte für sich entscheiden können. Beim jüngsten 2:2 gegen den Champions League-Teilnehmer VfL Wolfsburg war durchaus mehr drin als der eine Zähler. Und so stehen die Ostwestfalen weiterhin auf dem vorletzten Rang in der Bundesliga-Tabelle – mit einem Sieg wäre man einen Platz hochgeklettert...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG