0
Die Arminen Manuel Prietl (l.) und Alessandro Schöpf in der Vorwärtsbewegung.  - © Wolfgang Rudolf
Die Arminen Manuel Prietl (l.) und Alessandro Schöpf in der Vorwärtsbewegung.  | © Wolfgang Rudolf
Beste Chancen ganz früh

Viertes Remis im fünften Spiel: Arminia spielt 0:0 gegen Hoffenheim

Auf Augenhöhe mit der TSG Hoffenheim zeigte sich Arminia Bielefeld am Samstag. Es fehlte auch nicht an Chancen, über die Linie wollte der Ball aber nicht.

Benedikt Riemer
18.09.2021 | Stand 19.09.2021, 08:09 Uhr |
Jan Ahlers

Bielefeld. Am Ende musste sich Arminia Bielefeld vor allem über die ersten Minuten ärgern: Das 0:0-Remis gegen die TSG Hoffenheim hätte am Samstagnachmittag schon nach wenigen Sekunden eine ganz andere Wendung nehmen können. Doch weil der DSC beste Gelegenheiten nicht nutzte und auch den Gästen die Präzision abging, hieß es zum vierten Mal in der noch jungen Saison: geteilte Punkte für beide. Über die vollen 90 Minuten ging das auch in Ordnung.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!