NW News

Jetzt installieren

0
Andreas Voglsammer verlässt Arminia Bielefeld und schließt sich einem künftigen Kontrahenten des DSC an. - © imago images
Andreas Voglsammer verlässt Arminia Bielefeld und schließt sich einem künftigen Kontrahenten des DSC an. | © imago images

Transfermarkt Wechsel zu Union: Warum Arminia Voglsammers Abgang mit Fassung trägt

Arminia Bielefeld verliert seinen Flügelstürmer Andreas Voglsammer an einen anderen Bundesligisten. Bis zuletzt hätte "Vogi" auch beim DSC verlängern können.

Jan Ahlers
10.06.2021 | Stand 10.06.2021, 23:41 Uhr

Bielefeld. Arminia Bielefeld muss einen weiteren Abgang aus der Offensivabteilung verkraften, und dieser ist für viele Fans schmerzhaft: Andreas Voglsammer verlässt den DSC nach fünfeinhalb Jahren. Ein Wiedersehen mit dem Stürmer wird allerdings nicht allzu lange auf sich warten lassen, denn er schließt sich wohl einem Bundesliga-Kontrahenten an.

Voglsammer, der seit Anfang 2016 das Arminia-Trikot trug, wechselt zum Hauptstadtverein Union Berlin. Über die Vertragslaufzeit machten die "Eisernen" keine Angaben. Da sein Vertrag in diesem Monat ausläuft, kostet der 29-Jährige keine Ablösesumme. Er ist nach Ritsu Doan, Arne Maier und Anderson Lucoqui der vierte DSC-Stammspieler, der im Sommer den Verein verlässt.

Arminia legte ein Angebot vor - Voglsammer entschied sich anders

Arminia wollte mit dem zum Linksaußen umgeschulten Stürmer gerne verlängern und legte dafür früh ein Angebot vor. Voglsammer zögerte und prüfte seine Optionen auf dem Markt, betonte aber, gerne in der Bundesliga bleiben zu wollen. Die Anfrage aus Berlin erfüllt dieses als auch monetäre Kriterien. Union stellte der Stürmer am Donnerstag bei Twitter vor:

Der Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich.
Für Fans.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sowohl Bielefelds Sport-Geschäftsführer Samir Arabi als auch Trainer Frank Kramer waren in der Bundesliga nicht mehr restlos überzeugt vom Flügelstürmer: In puncto Abschlussqualität, aber auch in der Defensivarbeit zeigte der stets motivierte Voglsammer Schwächen. Auf ihn allein wollte sich Arminia in der kommenden Saison daher nicht verlassen - unabhängig von einer Verlängerung wurde für die linke Flügelposition mit frischem Personal geplant. Das wird bei Voglsammers Abgang, der auf Gehaltsseite auch etwas Geld für zusätzliche Verstärkung freimacht, nun umso dringender benötigt.

Stets zählte "Vogi" aufgrund seines Ehrgeizes und seines positiven Charakters bei den DSC-Fans zu den beliebtesten Profis. Auch in der seit Jahren funktionierenden Mannschaft war er angesehen, das Team muss diesen menschlichen Verlust nun auffangen.

Regelmäßig bildete er zudem zu Zweitliga-Zeiten mit Fabian Klos das gefährlichste Sturmduo. Er erzielte 46 Tore in 140 Zweitliga-Einsätzen. Nach dem Bundesliga-Aufstieg im für ihn verkorksten Jahr 2020, in dem er sich zweimal eine Mittelfußfraktur zuzog, kamen nur noch zwei Treffer in 18 Spielen hinzu. Der letzte im Dress von Arminia Bielefeld war ein herrlicher Freistoß beim 1:1 gegen die TSG Hoffenheim.

Links zum Thema

Arminia würde Hartel ziehen lassen

Ex-Trainer Stefan Krämer coacht künftig in Belgien

Talent Cherny erhält Dreijahresvertrag bei Arminia

Unvergessen: Andreas Voglsammer lüftet das Mysterium um seine enge Hose

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!