„Wir werden keine Dummheiten machen", sagt Markus Rejek, Geschäftsführer Finanzen von Bundesligist Arminia Bielefeld.  - © Wolfgang Rudolf
„Wir werden keine Dummheiten machen", sagt Markus Rejek, Geschäftsführer Finanzen von Bundesligist Arminia Bielefeld.  | © Wolfgang Rudolf
NW Plus Logo Interview

Arminia-Boss Markus Rejek: "Situation ist dramatischer als im Sommer gedacht"

Der kaufmännische Geschäftsführer des DSC rechnet mit härteren wirtschaftlichen Einschnitten. Der Klub-Fokus soll stärker auf Nachwuchs und Nachhaltigkeit gelegt werden - was auch die Profis betreffen könnte.

Philipp Kreutzer
Jan Ahlers

Herr Rejek, wie geht es Arminia Bielefeld aktuell in der Pandemie? Markus Rejek: Die Situation hat sich im Lauf der Saison dramatischer entwickelt, als wir das im Sommer trotz konservativer Planung gedacht haben. Aktuell rechnen wir mit geringeren Erlösen in Höhe von zwölf bis 15 Millionen Euro für diese Saison. Hinzu kommt der Verlust von drei bis vier Millionen Euro aus der vergangenen Saison, so dass wir in Summe von bis zu 19 Millionen Euro sprechen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG