Arminia-Trainer Uwe Neuhaus legt nach dem Abpfiff seinen Arm um Torhüter Stefan Ortega Moreno. - © Witters
Arminia-Trainer Uwe Neuhaus legt nach dem Abpfiff seinen Arm um Torhüter Stefan Ortega Moreno. | © Witters
NW Plus Logo Taktik-Check

Arminia-Trainer Uwe Neuhaus beweist ein gutes Händchen

Unser Experte nennt die Gründe für Arminias Heimsieg über Hertha, erklärt zudem, wie sich die überraschenden Wechsel in der Startelf auswirkten und bewertet die DSC-Chancen bei der TSG Hoffenheim.

Jörg Weber

Bielefeld. Arminia Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus hatte im Vorfeld des Heimspiels gegen Hertha BSC betont, in der Trainingswoche das Spiel gegen den Ball in den Fokus genommen und die defensive Grundordnung aktiviert zu haben. Beides setzte die Mannschaft am Sonntagabend erfolgreich um, beides bildete die Basis für den verdienten 1:0-Sieg. Organisierte Defensive Die Bielefelder setzten in einer 4:4:2-Formation auf ihr bewährtes Mittelfeldpressing. Sie überließen dem Gast aus Berlin das letzte Drittel zum eigenen Spielaufbau. Damit konnte die Hertha nur in den ersten 15 Minuten etwas anfangen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG