0
Cédric Brunner hängt sich in den vergangenen Wochen rein - dafür gibt es ein Sonderlob von seinem Trainer. - © picture alliance/dpa
Cédric Brunner hängt sich in den vergangenen Wochen rein - dafür gibt es ein Sonderlob von seinem Trainer. | © picture alliance/dpa

Arminia Bielefeld Arminias Cédric Brunner: "Unter dem Radar" bei der Schweizer Nationalelf

Der Verteidiger hat sich zuletzt steigern können und das Niveau der Bundesliga angenommen. Warum er das Freiburger Stadion kennt und was Trainer Uwe Neuhaus über die Entwicklung des 26-Jährigen sagt.

Jan Ahlers
11.12.2020 | Stand 11.12.2020, 18:25 Uhr

Bielefeld. Der Mann mit dem Urschrei feierte den zweiten Saisonsieg ausgelassen, aber nicht ganz so emotional wie beim Bundesliga-Aufstieg auf dem eigenen Balkon. Cédric Brunner, dessen "Jaaaaaaa!"-Schrei in sozialen Medien im Sommer Kultstatus erlangt hat, habe "ähnlich" gejubelt, als der erlösende 2:1-Erfolg über Mainz 05 nach zittriger Schlussphase endlich in trockenen Tüchern war. "Aber nicht so laut wie damals", fügt der 26-Jährige an. Es soll ja auch erst ein Anfang sein auf dem Weg zum Ligaverbleib. Ganz in der Nähe seiner Schweizer Heimat kann Arminia am Samstag (Anstoß 15.30 Uhr) beim SC Freiburg nachlegen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!