Arminias Geschäftsführer Markus Rejek (l.) möchte den TV-Geld-Beschluss noch nicht abschließend bewerten, sieht aber ein zentrales Anliegen der kleineren Klubs als nicht mutig genug angegangen an. - © Wolfgang Rudolf
Arminias Geschäftsführer Markus Rejek (l.) möchte den TV-Geld-Beschluss noch nicht abschließend bewerten, sieht aber ein zentrales Anliegen der kleineren Klubs als nicht mutig genug angegangen an. | © Wolfgang Rudolf
NW Plus Logo Arminia Bielefeld

"Nicht mutig genug": Arminia-Boss Rejek spricht über TV-Geld-Beschluss

Durch eine neue Verteilung soll der Wettbewerb in den Fußball-Bundesligen zumindest ein bisschen gerechter werden. Arminias Geschäftsführer Markus Rejek ordnet die Entscheidung der DFL ein.

Jan Ahlers

Bielefeld. Nun hat Arminia Bielefeld Klarheit, wie die TV-Gelder im Profifußball zwischen 2021 und 2025 verteilt werden. Es soll gerechter werden, zumindest ein bisschen. Ist es ein Tropfen auf den heißen Stein, um zuletzt aufmüpfige Klubs zu besänftigen, oder der Beginn einer nachhaltigen Veränderung? „Um das Ergebnis richtig beurteilen zu können, braucht es ein wenig mehr Zeit", sagt Arminias kaufmännischer Geschäftsführer Markus Rejek. "Die Zukunft wird zeigen, wie sich die neue Verteilung in der Praxis auswirkt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG