Arminias Sven Schipplock (vorn) behauptet den Ball gegen Leverkusens 2:1-Siegtorschützen Aleksandar Dragovic. - © POOL VIA REUTERS
Arminias Sven Schipplock (vorn) behauptet den Ball gegen Leverkusens 2:1-Siegtorschützen Aleksandar Dragovic. | © POOL VIA REUTERS

NW Plus Logo Die Stimmen der Anderen "Eine Art Bielefelder Voodoo-Fluch": Die Medienschau zu Arminias 1:2 gegen Leverkusen

Bielefeld ist offensiv zu harmlos, hat aber im Heimspiel gegen Bayer 04 auch Pech mit Schiedsrichter-Entscheidungen. Wie andere Medien über die Partie berichten.

Philipp Kreutzer

Bielefeld. Nach Arminia Bielefelds 1:2-Heimniederlage gegen Bayer Leverkusen besteht in der medialen Bewertung des Spiels weitgehend Einigkeit: Es war ein verdienter Erfolg für die klar favorisierten Gäste aus dem Rheinland. Hier eine Auswahl der Einschätzungen: kicker.de Bielefeld machte die Räume eng und ließ die Werkself kaum in die Gefahrenzone eindringen. (...) Der Unparteiische Dr. Felix Brych verwehrte Doan, dem von Sinkgraven an der Strafraumkante ein Bein gestellt wurde, einen potenziellen Strafstoß. Der VAR sah keinen Anlass, um einzugreifen. Strittige Entscheidung...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
Nur für kurze Zeit

Ein Jahr NW+ lesen
und 40 % sparen

118,80 € 69 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group