0
Amos Pieper befördert den Ball im U-21-Länderspiel gegen Wales zur Seite. Links Arne Maier, der Arminia gegen Leverkusen aus privaten Gründen nicht zur Verfügung steht. - © imago images/regios24
Amos Pieper befördert den Ball im U-21-Länderspiel gegen Wales zur Seite. Links Arne Maier, der Arminia gegen Leverkusen aus privaten Gründen nicht zur Verfügung steht. | © imago images/regios24

Arminia Bielefeld Abstiegskampf und EM-Quali: Arminias Amos Pieper im Gefühlschaos

Amos Pieper erlebt mit Arminia Bielefeld und der U 21 gegensätzliche Emotionen. Seine rasante Entwicklung macht den Abwehrspieler auch für andere Klubs interessant.

Philipp Kreutzer
20.11.2020 | Stand 20.11.2020, 11:35 Uhr

Bielefeld. Nach der 0:5-Niederlage bei Union Berlin war er wie seine Teamkollegen von Arminia Bielefeld arg niedergeschlagen, doch schon gut eine Woche später erlebte Amos Pieper den totalen Kontrast. Mit der deutschen U-21-Nationalmannschaft gelang dem Abwehrspieler des DSC die Qualifikation für die EM im kommenden Jahr und damit einer der größten Erfolge in seiner noch jungen Fußballerkarriere. Im Bundesliga-Heimspiel an diesem Samstag gegen Bayer Leverkusen (Anstoß: 15.30 Uhr) will der 22-Jährige auf der Erfolgswelle bleiben und endlich wieder mit dem Aufsteiger punkten.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group