0
Amos Pieper (3. von rechts) bildet mit Manuel Prietl (v. l.), Fabian Klos und Joakim Nilsson in Essen die DSC-Mauer. - © Oliver Krato
Amos Pieper (3. von rechts) bildet mit Manuel Prietl (v. l.), Fabian Klos und Joakim Nilsson in Essen die DSC-Mauer. | © Oliver Krato

Arminia Bielefeld Arminias Pieper vor Frankfurt: "Es wird ein komplett anderes Spiel"

Arminias Profis bleibt angesichts der Kürze der Zeit bis zum nächsten Spiel gar nichts anderes übrig, als Gewesenes abzuhaken und nach vorn zu schauen.

Philipp Kreutzer
17.09.2020 | Stand 17.09.2020, 08:43 Uhr

Bielefeld. Es liefen die letzten Sekunden des Pokalspiels in Essen, als Joakim Nilsson den Ball schleunigst per Einwurf zurück ins Feld bringen wollte. Doch daraus wurde nichts, Arminia Bielefelds Innenverteidiger führte die so oft erprobte Bewegung in der Hektik der Schlussphase nicht korrekt aus. So erhielt der Gegner die Kugel und ließ weitere wertvolle Zeit verstreichen, ehe kurz darauf der Abpfiff ertönte. Der missratene Einwurf, er war irgendwie symptomatisch für Arminias blamables Aus: Zum Pech mit zwei Pfostentreffern und zwei nicht erhaltenen Strafstößen kam eine Menge Unvermögen.

realisiert durch evolver group