0
Arminias Trainer Peter Németh (von rechts) und Uwe Neuhaus versuchen vergeblich, von außen einzuwirken. - © Oliver Krato
Arminias Trainer Peter Németh (von rechts) und Uwe Neuhaus versuchen vergeblich, von außen einzuwirken. | © Oliver Krato

Arminia Bielefeld Taktik-Check: Arminia offensiv zu statisch und in der Defensive fehlerhaft

Unser neuer Experte Jörg Weber analysiert, was zum Pokal-Aus des Bielefelder Bundesligisten bei Außenseiter Essen führte. Er erkennt beim DSC in der zweiten Halbzeit aber auch ein gut funktionierendes Muster.

Jörg Weber
15.09.2020 | Stand 15.09.2020, 18:47 Uhr

Bielefeld. Im DFB-Pokalspiel bei Regionalligist Rot-Weiss Essen verschläft Arminia Bielefeld die erste Halbzeit. Und lässt das zu, was einem Bundesligisten gegen den vermeintlichen Underdog nicht passieren sollte: ein Gegentor zu fangen. Der ballbesitzende Spieler des Gegners wird in der 33. Minute im Mittelfeld nicht unter Druck gesetzt, der lange Diagonalball landet durch einen Stellungsfehler von Bielefelds Jacob Laursen bei Sandro Plechaty, der den Essener Torjäger Simon Engelmann schön in Szene setzt: 0:1-Rückstand aus der Sicht Arminias.

realisiert durch evolver group