Arminias Finanz-Geschäftsführer Markus Rejek (Mitte) mit Trainer Uwe Neuhaus (rechts) und Daniel Mucha, Leiter Medien und Kommunikation beim DSC. - © Wolfgang Rudolf
Arminias Finanz-Geschäftsführer Markus Rejek (Mitte) mit Trainer Uwe Neuhaus (rechts) und Daniel Mucha, Leiter Medien und Kommunikation beim DSC. | © Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Arminia Bielefeld Geschäftsführer Rejek: Arminia erwartet Rekordumsatz

Investieren muss der Aufsteiger vor der Bundesliga-Saison aber. Nicht nur in den Kader, auch ins Stadion.

Philipp Kreutzer

Für die kommende Saison in der Fußball-Bundesliga kalkuliert Arminia Bielefeld mit einem Spieleretat von 20 bis 24 Millionen Euro. Das hat Markus Rejek, der kaufmännische Geschäftsführer des Aufsteigers, jetzt dem Magazin Sponsors gesagt. In der vergangenen Zweitliga-Spielzeit waren es nach Angaben Rejeks 12,5 Millionen Euro. Trotz geringsten Budgets ambitioniert Mit dem nun veranschlagten Budget, das etwa demjenigen des Absteigers SC Paderborn in der vergangenen Saison entspricht, ist der DSC wie beim TV-Geld Letzter im Bundesliga-Ranking...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group