Arminias Sportchef Samir Arabi (l.) und Trainer Uwe Neuhaus können dem letzten Saisonspiel entspannt entgegenblicken. Einzig für den Gegner des DSC geht es noch um jede Menge. - © Wolfgang Rudolf
Arminias Sportchef Samir Arabi (l.) und Trainer Uwe Neuhaus können dem letzten Saisonspiel entspannt entgegenblicken. Einzig für den Gegner des DSC geht es noch um jede Menge. | © Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Pikante Lage im Aufstiegskampf Arminia-Sportchef Arabi vor Heidenheim: "Wollen uns nichts nachsagen lassen"

Das wird man in Hamburg gerne hören: Arminia Bielefelds Sportchef Samir Arabi will einen fairen sportlichen Wettbewerb um den Relegationsplatz garantieren. Es ist die letzte HSV-Chance auf die Bundesliga.

Jan Ahlers

Bielefeld. Das Abschiedsspiel des DSC Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga schlägt einige Wellen. Die Konstellation ist vor der abschließenden Heimpartie gegen den 1. FC Heidenheim hinreichend erklärt worden: Eine Niederlage wäre für Arminia wirtschaftlich sehr lukrativ, sofern Heidenheim auch aufsteigt. Sportlich aber steht für den Klub außer jeder Frage, fair agieren zu wollen. "Wir wollen uns nichts nachsagen lassen", sagt Sport-Geschäftsführer Samir Arabi auf Anfrage von nw.de...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group