Radomir Dalovic hat gerade Hans-Jörg Butt (im Hintergrund) bezwungen und dreht jubelnd ab. Drei Tore machte er insgesamt für Arminia - zwei von ihnen führten zu 1:0-Erfolgen gegen Bayer 04 Leverkusen. - © Archiv: Wolfgang Rudolf
Radomir Dalovic hat gerade Hans-Jörg Butt (im Hintergrund) bezwungen und dreht jubelnd ab. Drei Tore machte er insgesamt für Arminia - zwei von ihnen führten zu 1:0-Erfolgen gegen Bayer 04 Leverkusen. | © Archiv: Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Arminia Bielefeld Historische Arminia (3): Radomir Dalovic, der Schreck von Bayer Leverkusen

Am 2. April 2005 schlägt die große Stunde von Radomir Djalovic, der bei seinem ersten Startelfeinsatz für Arminia das goldene Tor erzielt. Wie es mit dem Talent vom Balkan weiterging.

Rainer Klusmeyer
Jan Ahlers

Der dritte Teil unserer Serie führt uns exakt 15 Jahre zurück: Arminia Bielefeld empfängt am 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga 2004/05 als Aufsteiger den Vorjahres-Dritten Bayer Leverkusen, der in dieser Spielzeit aber sportlich zurückfällt: Für die Werkself geht es um den Einzug in den UEFA-Pokal, für Arminia wie gewohnt zunächst um den Klassenerhalt. Die Vorzeichen sind prima: Unter Uwe Rapolder hat sich der DSC zehn Zähler Vorsprung auf Platz 16 erarbeitet, selbst die vorangegangene 0:3-Niederlage beim Fünften Hertha BSC wirft die Bielefelder nicht um...

realisiert durch evolver group