Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek (l.) verzichtet selbst auf Gehalt, um den DSC durch die Coronakrise zu führen. Auch Trainer Uwe Neuhaus (r.) und seine Spieler nehmen Teile ihres Lohns nicht in Anspruch. - © Wolfgang Rudolf
Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek (l.) verzichtet selbst auf Gehalt, um den DSC durch die Coronakrise zu führen. Auch Trainer Uwe Neuhaus (r.) und seine Spieler nehmen Teile ihres Lohns nicht in Anspruch. | © Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Arminia Bielefeld Geschäftsführer Rejek: "Ziel ist es, bis Ende Juni zahlungsfähig zu bleiben"

Zum Gehaltsverzicht der Profiabteilung und Geschäftsführung von Arminia Bielefeld gab es in der Coronakrise kaum eine Alternative. Er soll aber nur Teil eines Gesamt-Krisenpaketes sein.

Jan Ahlers

Bielefeld. Seine Profis um einen Gehaltsverzicht zu bitten, für die gesamte Mitarbeiterschaft Kurzarbeit zu beantragen – dieser Schritt fiel diversen Profiklubs und auch Arminia Bielefeld alles andere als leicht. Doch es muss an allen Ecken und Enden gespart werden – sonst droht ein rascher finanzieller Engpass, der sich langfristig auf die wirtschaftliche Lage des DSC auswirken kann. Das bestätigt auch DSC-Geschäftsführer Markus Rejek...

realisiert durch evolver group