0
Die Spieler feiern mit ihren Fans den Sieg in Hannover. - © Andreas Zobe
Die Spieler feiern mit ihren Fans den Sieg in Hannover. | © Andreas Zobe

2. Bundesliga Verdienter Auswärtssieg: Arminia schlägt Hannover 96 mit 2:0

Das Angriffsduo schlägt zu: Fabian Klos per Kopf und Andreas Voglsammer per Elfmeter sorgen für den dank guter Organisation selten gefährdeten Auswärtserfolg.

Patrick Albrecht
14.09.2019 | Stand 16.09.2019, 08:51 Uhr

Bielefeld. Arminia Bielefeld klettert dank eines verdienten 2:0-Auswärtssieges bei Bundesliga-Absteiger Hannover 96 auf den Aufstiegs-Relegationsplatz. Fabian Klos brachte seine Mannschaft nach 32 Minuten gegen zunächst starke 96er in Front, ehe Voglsammer per Elfmeter für die Vorentscheidung sorgen sollte. „Mit der Art und Weise des Siegs bin ich zufrieden", sagte Uwe Neuhaus nach dem Abpfiff. „Und wir haben zu Null gespielt. Das freut uns alle." Neuhaus schenkt Neuzugang Alex Perez direkt das Vertrauen und ließ ihn für Amos Pieper in der Innenverteidigung beginnen. Zudem ersetzte Soukou den angeschlagenen Yabo. Hannover keineswegs enttäuschend, aber Arminia trifft Vor rund 37.000 Zuschauern - davon 5.000 mitgereiste Anhänger aus Bielefeld - erwischten die Gastgeber aus Hannover zunächst den besseren Start. Der Slomka-Elf gehörte gegen teilweise etwas unkonzentrierte Arminen trotz fehlender klarer Möglichkeiten eindeutig die Anfangsphase. Besser machten es die Arminen, die nach einem Edmundsson-Kopfball (28.). mit ihrer zweiten ernsthaften Offensivaktion in Führung gehen sollten: Hartel fand nach einem Freistoß nahe der Eckfahne am zweiten Pfosten Klos, der sich gegen Horn durchsetzte und das Spielgerät per Kopf ins lange Eck beförderte (32.). Die knappe Halbzeit-Führung gegen keineswegs enttäuschende Gastgeber spielte der Neuhaus-Elf nach Wiederanpfiff in die Karten. Die Arminen verteidigten kompakt und behielten bei eigenem Ballbesitz stets die Ruhe. Unmittelbar nachdem Rechtsverteidiger Korb im Sechzehner nach Vorarbeit von Weidandt aus aussichtsreicher Position verzog, kam es zu einer vorentscheidenen Szene. 2:0 vom Punkt, Gelb-Rot für Hannovers Anton Innenverteidiger Felipe kam im Sechzehner gegen Klos einen Schritt zu spät, der daraufhin zu Boden ging. Schiedsrichter Ittrich zeigte sofort auf den Punkt. Diese Gelegenheit ließ sich Voglsammer nicht nehmen, der präzise rechs unten zum 0:2 verwandelte (64.). Neuhaus brachte in der Folge Schütz für Soukou und Salger für Voglsammer. Hannover fand gegen den DSC, der im Stile einer Spitzenmannschaft das Ergebnis herunterspielte, keine Mittel. Nach 80 Minuten sah Innenverteidiger Anton nach taktischem Foul gegen Klos die zweite gelbe Karte, sodass der Bundesliga-Absteiger zu zehnt zu Ende spielen musste. Durch den verdienten Auswärtssieg klettern die Arminen vorerst auf den Aufstiegs-Relegationsplatz. Nächste Woche Samstag geht es mit einem Auswärtsspiel bei Schlusslicht Wehen Wiesbaden weiter. Das Spiel in der Ticker-Nachlese:

realisiert durch evolver group