0
Probleme nach starkem Start: 2000/01 holte Arminia – hier Arne Friedrich (r.) und Detlev Dammeier gegen SSV Reutlingens Stefan Lexa – 13 Punkte aus den ersten fünf Zweitliga-Partien und schaffte dennoch erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt. - © imago sportfotodienst
Probleme nach starkem Start: 2000/01 holte Arminia – hier Arne Friedrich (r.) und Detlev Dammeier gegen SSV Reutlingens Stefan Lexa – 13 Punkte aus den ersten fünf Zweitliga-Partien und schaffte dennoch erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt. | © imago sportfotodienst

Arminia Bielefeld Der DSC peilt den besten Saisonstart seit Jahren an

Der gelungene Auftakt weckt Erwartungen - und Erinnerungen

Philipp Kreutzer
29.08.2019 | Stand 29.08.2019, 16:13 Uhr

Bielefeld. Acht Zähler nach vier Spielen, bislang keine Niederlage: Arminia Bielefeld ist vielversprechend in die neue Zweitliga-Saison gestartet. „Wir sind zufrieden mit der Punktausbeute und wollen versuchen, nachzulegen", sagte DSC-Sportchef Samir Arabi nach dem jüngsten 3:1-Erfolg bei Jahn Regensburg. Sollte im Heimspiel am Samstag gegen die SpVgg Greuther Fürth (Anstoß: 13 Uhr) tatsächlich der dritte Sieg in Serie folgen, stünde Arminia nach fünf Spielen so gut da wie seit Jahren nicht mehr zum Vergleichszeitpunkt.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Arminia-Newsletter

Der unabhängige Arminia-Newsletter. Leidenschaftlich. Für Fans.

DER Newsletter für das schwarz-weiß-blaue Lebensgefühl.

Emotional – und authentisch.

Wunderbar. Fast geschafft!