0
Gesprächsbedarf: Arminias Trainer Uwe Neuhaus unterhält sich während des Spiels gegen Barnsley mit einem Schiedsrichter-Assistenten. - © Wolfgang Rudolf
Gesprächsbedarf: Arminias Trainer Uwe Neuhaus unterhält sich während des Spiels gegen Barnsley mit einem Schiedsrichter-Assistenten. | © Wolfgang Rudolf

Arminia Neuhaus verzichtet gegen Barnsley bewusst auf taktische Veränderungen

Der Coach zieht eine sehr positive Bilanz der Vorbereitung

Philipp Kreutzer
21.07.2019 | Stand 21.07.2019, 20:09 Uhr

Bielefeld. Mit einem 2:1-Sieg bei Regionalligist SC Verl und einer 2:3-Heimniederlage gegen den englischen Zweitliga-Aufsteiger FC Barnsley hat Arminia Bielefeld die Reihe seiner Testspiele vor Beginn der Zweitliga-Saison beendet. Während Trainer Uwe Neuhaus mit der Darbietung seiner Mannschaft am Samstag gegen Barnsley trotz der Niederlage „überhaupt nicht unzufrieden" war, hatte er tags darauf zumindest an der Vorstellung in der ersten Halbzeit einiges auszusetzen. „Weder die Elf von Samstag noch die von Sonntag ist die A-Mannschaft" Dennoch zog Neuhaus nach dem Spiel in Verl ein sehr positives Fazit der Vorbereitung. „Zwei plus", antwortete er auf die Frage, mit welcher Schulnote er die Leistungen seit dem Trainingsauftakt am 20. Juni zusammenfassen würde – und zwar im Wissen, dass ihm dies für das erste Zweitliga-Spiel des DSC am 29. Juli zu Hause gegen den FC St. Pauli keinerlei Garantien bietet. Was die Startformation betrifft, hält der Coach sich weiter bedeckt. „Weder die Elf von Samstag noch die von Sonntag ist die A-Mannschaft", sagte er. In Verl geriet der DSC schon nach 90 Sekunden durch einen Treffer von Nico Hecker in Rückstand und tat sich danach schwer, gegen die bissigen, laufstarken und gut organisierten Verler für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Treffer von Joan Simun Edmundsson in der 74. Minute per Strafstoß nach einem Foul am erstmals eingesetzten Neuzugang Cebio Soukou sowie in der 89. Minute per 22-Meter-Schuss brachten den Bielefeldern immerhin einen Sieg über den ambitionierten Viertligisten. „Sie haben uns fast 90 Minuten gepresst" Gegen Barnsley kassierte Arminia am Samstag die erste Testspiel-Niederlage der Sommervorbereitung. Fabian Klos (8.) und Andreas Voglsammer per Strafstoß (77.) nach einem Foul an Tom Schütz trafen für Bielefeld, für die Gäste waren Mallik Wilks (23.), Cauley Woodrow (27.) und Luke Thomas (66.) erfolgreich. Auffällig in dieser Partie: Nach gutem Start tat sich der DSC schwer, sich spielerisch aus der eigenen Hälfte zu befreien. „Sie haben uns fast 90 Minuten gepresst, da ist es schwierig, sich da durchzuspielen", sagte Neuhaus und sprach von einem „sehr intensiven Test gegen einen guten Gegner". Immer wieder holte sich Bielefelds Sechser Tom Schütz beim Abschlag den Ball im eigenen Strafraum bei Torhüter Stefan Ortega Moreno ab. Das ist aufgrund einer Regeländerung jetzt erlaubt, nachdem das Spielgerät den 16-Meter-Raum früher zunächst verlassen haben musste. Arminia probierte es auf Neuhaus’ Geheiß trotz heftigen Drucks der früh attackierenden Engländer immer wieder so – und beschwor mit der konsequent spielerischen Eröffnung manch heikle Situation vor dem eigenen Tor herauf. Dies hatte schon in Heimspielen der vergangenen Rückrunde für Aufregung auf den Rängen gesorgt. "Ich glaube, dass man Fehler machen muss, um daraus zu lernen" „In der Meisterschaft hätten wir vielleicht einige Dinge verändert und uns auf einfaches Spiel verlegt, was dann nicht so schön ausgesehen, aber effektiv gewesen wäre", sagte Neuhaus: „Ich habe aber alles so gelassen, weil ich glaube, dass man Fehler machen muss, um daraus zu lernen. Ich finde, das ist genauso wichtig wie ein gewonnenes Testspiel." Die Videoanalyse der Partie dürfte der Mannschaft in jedem Fall reichlich Hinweise für Verbesserungen im Hinblick auf das erste Zweitliga-Spiel bieten. Arminia (gegen Barnsley): Ortega Moreno (67. Klewin) – Clauss, Pieper, Nilsson, Lucoqui – Schütz, Seufert, Yabo – Staude, Klos, Voglsammer Arminia (in Verl): Klewin (70. Kiss) – Kunze, Behrendt, Salger, Hartherz – Prietl, Christiansen, Weihrauch (46. El Ouahmi) – Edmundsson, Owusu, Soukou

realisiert durch evolver group