Aufstellung im neuen Gewand: Tim Placke aus der Medienabteilung stellt die Arminen-Profis, Trainer und Betreuer für das traditionelle Mannschaftsfoto auf. Foto: Wolfgang Rudolf - © Wolfgang Rudolf
Aufstellung im neuen Gewand: Tim Placke aus der Medienabteilung stellt die Arminen-Profis, Trainer und Betreuer für das traditionelle Mannschaftsfoto auf. Foto: Wolfgang Rudolf | © Wolfgang Rudolf

Arminia Bielefeld Neues Arminia-Trikot: Joma schweigt zur Ursache der Lieferprobleme

Der spanische Ausrüster spricht von einem Einzelfall. Bei Hoffenheim hat die Lieferung der Trikots geklappt

Ralph Schulze
12.07.2019 | Stand 12.07.2019, 15:24 Uhr
Peter Burkamp

Madrid/Bielefeld. Auch wenn es Lieferschwierigkeiten gibt: Zum offiziellen Mannschaftsfototermin hatten Arminia Bielefelds Fußballprofis am Freitagmittag zumindest einen kompletten Satz des neuen Trikots zur Verfügung. Die DSC-Fans werden allerdings sich noch etwas gedulden müssen. Wie Arminia mitteilte, wird die erste Lieferung Fantrikots in der letzten Juli-Woche erwartet. Der Großteil der Kollektion treffe im Laufe des Augusts ein. „Der DSC Arminia bittet um Verständnis, dass auf Grund von Lieferungs- und Logistikproblemen eine frühere Verfügbarkeit leider nicht möglich ist", teilte der Verein in einer Presseerklärung mit. Joma hat Arminia über die Hintergründe informiert Arminias spanischer Sportausrüster Joma wollte sich zu den Gründen der verzögerten Auslieferung der Arminia-Trikots nicht äußern. Unternehmenssprecherin Beatriz Sánchez zu dieser Zeitung: „Von Seiten Jomas werden wir dazu nichts sagen." Sánchez versicherte jedoch, dass die Auslieferung der in China produzierten Bekleidung kurz bevorstehe. „Der Klub wird seine Heimspiel- und Auswärtsspieltrikots in den nächsten Tagen haben. Ungeachtet dessen verfügt der Klub bereits seit Tagen über das dritte und das vierte Mannschaftstrikot." Sánchez erklärte, dass Joma den Klub über die Hintergründe der Probleme informiert habe. In der Öffentlichkeit wolle man diese „internen" Informationen jedoch nicht verbreiten. Auch über die Liefertermine wisse der Verein Bescheid. Die Sprecherin betonte, dass es sich bei der Verzögerung um einen „Einzelfall" handele. Bei anderen Vereinen, wie etwa beim Erstligaklub TSG Hoffenheim, sei die Auslieferung der Joma-Trikots ohne Probleme Ende Juni angelaufen. Sánchez verwies darauf, dass Joma insgesamt mehr als 300 Vereine in aller Welt mit Trikots ausrüste.

realisiert durch evolver group