Vor dem Anpfiff: Die Nationalmannschaft Benins mit dem Neu-Arminen Cebio Soukou (hintere Reihe, Zweiter von rechts). - © AFP or licensors
Vor dem Anpfiff: Die Nationalmannschaft Benins mit dem Neu-Arminen Cebio Soukou (hintere Reihe, Zweiter von rechts). | © AFP or licensors

Arminia Bielefeld Neu-Armine Soukou bereitet beide Tore für Benin vor

Gelungener Auftakt für den Neuzugang des DSC beim Afrika-Cup

Philipp Kreutzer
26.06.2019 | Stand 26.06.2019, 19:02 Uhr

Bielefeld. Arminia Bielefelds Neuzugang Cebio Soukou ist mit der Nationalmannschaft Benins mit einem Unentschieden in den Afrika-Cup gestartet. Im Auftaktspiel gegen Ghana in Ismailia/Ägypten erreichten Les Ecureuils, "die Eichhörnchen", ein 2:2. Offensivspieler Soukou, im linken Mittelfeld aufgeboten, gehörte der Startelf an und wusste mit Vorlagen zu beiden Toren des Benin zu überzeugen. Nach 83 Minuten wurde er ausgewechselt. Der Ex-Dresdener Mickael Poté brachte Benin schon in der zweiten Minute in Führung. Ghana, das den Afrika-Cup schon viermal gewonnen hat und deshalb als Favorit in die Partie der Gruppe F ging, antwortete durch Tore von Andre Ayew (9.) und Jonathan Ayew (42.). Nach der Pause spielte Benin nach einer gelb-roten Karte gegen John Boye (54.) in Unterzahl, Poté erzielte den Endstand (63.). Im zweiten Spiel der Gruppe F besiegte Kamerun die Mannschaft von Guinea-Bissau mit 2:0. Guinea-Bissau ist am Samstag um 22 Uhr Benins nächster Gegner. Zum Abschluss der Gruppenphase treffen Soukou und Co. am Dienstag, 2. Juli, um 18 Uhr auf Kamerun. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe erreichen das Achtelfinale, hinzu kommen die vier besten Gruppendritten. Vom Abschneiden Benins hängt ab, ob Soukou eventuell noch ins Trainingslager des DSC in Österreich nachreisen wird. Die Bielefelder trainieren vom 1. bis 7. Juli in Scheffau am Wilden Kaiser.

realisiert durch evolver group