Duell mit Superstar: Fabian Kunze (links) traf im Oktober 2018 im DFB-Pokal mit Rödinghausen auf Bayern München mit Franck Ribéry. - © Noah Wedel
Duell mit Superstar: Fabian Kunze (links) traf im Oktober 2018 im DFB-Pokal mit Rödinghausen auf Bayern München mit Franck Ribéry. | © Noah Wedel

Arminia Bielefeld Arminia verpflichtet Fabian Kunze vom SVR

Der 21-Jährige kommt vom SV Rödinghausen

Philipp Kreutzer
19.06.2019 | Stand 20.06.2019, 15:24 Uhr

Bielefeld. Für den SV Rödinghausen hat er bisher 92 Regionalliga-Spiele bestritten. Jetzt hofft Fabian Kunze auf Zweitliga-Einsätze für Arminia Bielefeld. Wie der DSC am Mittwoch mitteilte, wird der 21-jährige defensive Mittelfeldspieler "mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet". Der gebürtige Bielefelder ist nach Torwart-Talent Agoston Kiss und Offensiv-Allrounder Cebio Soukou Arminias dritter Neuzugang. Weil Kunzes Vertrag beim SVR noch bis 2020 lief, wird eine Ablösesumme fällig. Die beiden Vereine vereinbarten hierzu Stillschweigen. Der Betrag soll bei rund 150.000 Euro liegen. Der 1,91-Meter-Mann aus dem Spenger Ortsteil Hücker-Aschen (Kreis Herford) spielte in der Jugend für den VfL Theesen und den FC Schalke 04, ehe er 2015 in die U 19 des SV Rödinghausen wechselte. Von dort ging es für ihn bald weiter in die erste Mannschaft. Einsatz in 28 von 24 Partien in der letzten Spielzeit Der "Sechser" kam in der abgelaufenen Spielzeit in 28 von 34 Partien zum Einsatz und erzielte einen Treffer. Höhepunkt der Saison war für ihn das Duell gegen Bayern München in der zweiten Runde des DFB-Pokal. Rödinghausen unterlag Ende Oktober 2018 in Osnabrück mit 1:2. Kunze spielte 90 Minuten durch. „Einen waschechten Bielefelder für den DSC zu gewinnen, ist etwas Besonderes", wird Samir Arabi, Geschäftsführer Sport des DSC Arminia Bielefeld, in einer Mitteilung der Arminia zitiert: "Wir haben ihn lange beobachtet und sind von seinem Talent absolut überzeugt. Als Ostwestfale wird sich Fabian schnell in der neuen alten Heimat zurechtfinden und seinen nächsten Entwicklungsschritt im Arminia-Trikot in Angriff nehmen." „Fabian ist ein junger, hungriger Spieler mit einem enormen Entwicklungspotenzial. Nun wird es darum gehen, ihn schnell an die neuen Abläufe zu gewöhnen. Ich freue mich, dass wir ihn von einem Wechsel zu uns überzeugen konnten", zeigt sich auch Arminias Cheftrainer Uwe Neuhaus erfreut. „Ich bin sehr stolz, künftig für den DSC spielen zu dürfen. Da ich in Bielefeld geboren bin, ist es für mich eine besondere und sehr schöne Situation. Der großen Herausforderung sehe ich gespannt und mit Vorfreude entgegen", sagt Kunze.

realisiert durch evolver group