Im Studio: Anderson Lucoqui (Mitte) mit den Radio-Bielefeld-Moderatoren Sebastian Wiese (links) und Timo Teichler. - © Arminia Bielefeld
Im Studio: Anderson Lucoqui (Mitte) mit den Radio-Bielefeld-Moderatoren Sebastian Wiese (links) und Timo Teichler. | © Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld Arminia-Profi Lucoqui bringt eigenen Song heraus

"Zeit" hatte am Dienstag bei Radio Bielefeld Weltpremiere

Philipp Kreutzer
14.05.2019 | Stand 14.05.2019, 20:18 Uhr

Bielefeld. Für Anderson Lucoqui könnte es zurzeit nicht viel besser laufen. Der Linksverteidiger von Arminia Bielefeld hat den Sprung in die Stammelf geschafft, beim 3:0-Sieg am Sonntag beim SV Sandhausen zeigte er eine starke Leistung und wurde dafür - genauso wie seine Kollegen Andreas Voglsammer und Tom Schütz - mit einem Platz in der Kicker-Elf des Spieltags belohnt. Talent und Ehrgeiz beweist der 21-Jährige aber nicht nur auf dem Fußballplatz. Sondern auch als Musiker. Lucoqui hat jetzt einen eigenen Song geschrieben und produziert. "Zeit" hatte am Dienstagmorgen im Programm von Radio Bielefeld Weltpremiere. Bei seinem Besuch im Radio-Bielefeld-Studio bei den Moderatoren Sebastian Wiese und Timo Teichler sprach Lucoqui, der sich für seine musikalischen Aktivitäten den Künstlernamen "Luco" zugelegt hat, über sein erstes Lied und erzählte, wie es dazu kam. "Ich höre sehr, sehr gern Musik" "Ich höre sehr, sehr gern Musik und arbeite gern an Musik", erzählte er. Als er die Idee hatte zur Geschichte von einem, "der ein Mädchen trifft und ihr sagt, was er alles für sie tun würde", brachte er diese zu Papier. Und spürte, "das passt und macht Spaß". In dem Lied finden sich laut Radio-Moderator Sebastian Wiese, der zugleich Stadionsprecher bei Armina ist, Elemente von Hip-Hop, R'n'B und Dancehall wieder. Gespannt ist Lucoqui nach eigener Aussage auch auf die Reaktion seiner Mannschaftskollegen auf den Song. Bisher habe er ihn noch nicht in der Kabine vorgespielt. Bei ihm selbst löste "Zeit" bei seinem Besuch im Studio jedenfalls, wie er verriet, sofort Gänsehaut aus. Bei Radio Bielefeld lief am Dienstag eine erste Version des Songs. Lucoqui will - übrigens auch mit der Unterstützung des Rappers und bekennenden Arminia-Fans Casper - weiter an dem Stück feilen. Schon in Kürze soll es "Zeit" zu kaufen geben. Besucher des letzten DSC-Saisonspiels gegen Holstein Kiel werden womöglich schon früher reinhören können. Lucos Song hat gute Chancen, am Sonntag aus den Boxen der Schüco-Arena zu dröhnen.

realisiert durch evolver group