Die pure Freude: Prince Osei Owusu (rechts) bejubelt seinen Siegtreffer für 1860 München. - © imago images / MIS
Die pure Freude: Prince Osei Owusu (rechts) bejubelt seinen Siegtreffer für 1860 München. | © imago images / MIS

Arminia Bielefeld Arminia: Stürmer Owusu vor Rückkehr von 1860 München

Das Ausleihgeschäft mit 1860 Münschen endet nach dieser Saison

Philipp Kreutzer
14.05.2019 | Stand 14.05.2019, 17:00 Uhr

Bielefeld. Viele Zuschauer hatten sich schon mit einem Unentschieden abgefunden, als der Joker doch noch zuschlug: Nach einer Ecke köpfte der kurz zuvor eingewechselte Prince Osei Owusu zum 3:2 für 1860 München gegen Fortuna Köln ein. Es lief die 85. Minute, kurz darauf hatten die "Löwen" das Spiel gewonnen und den Klassenerhalt in der 3. Liga sichergestellt. Die Kölner dagegen sind abgestiegen. Mit seinem Treffer am Samstag ist Owusu, seit der Winterpause von Arminia Bielefeld an 1860 ausgeliehen, bei den Münchnern nach schwierigen Wochen doch noch zum Helden geworden. Nach gelungenem Start mit zwei Toren und einer Vorlage in vier Spielen drückte der Stürmer häufig die Bank. Von seiner Top-Form war Owusu auch deshalb weit entfernt, weil er private Sorgen hatte. Wie 1860-Trainer Daniel Bierofka berichtete, litt der Spieler unter der Krankheit seiner Mutter: "Dass sowas in die Leistung mit hineinspielen kann, muss man auch mal verstehen." In sportlicher Hinsicht gab es für Owusu nun doch noch ein Happy-end, doch den neuen Ruhm wird der 22-jährige bei den "Löwen" wohl nicht lange genießen. Wie die Münchner "Abendzeitung" berichtet, steht der Stürmer vor einer Rückkehr zum DSC. Das ergibt Sinn. Denn obwohl Fabian Klos und Andreas Voglsammer in der Rückrunde Tore in Serie schießen, kann der Bielefelder Kader in vorderster Front eine Auffrischung vertragen: Die auslaufenden Verträge von Sören Brandy und Christopher Nöthe werden nicht verlängert, zudem ist offen, ob und wann die Langzeitverletzten Nils Quaschner und Sven Schipplock wieder zum Einsatz kommen werden.

realisiert durch evolver group