Bielefelds damaliger Trainer Thomas von Heesen bei einem Heimspiel in der SchücoArena im Jahr 2007. - © picture alliance/dpa
Bielefelds damaliger Trainer Thomas von Heesen bei einem Heimspiel in der SchücoArena im Jahr 2007. | © picture alliance/dpa

Ex-Bundesligaprofi Ex-Armine Thomas von Heesen will einen Fußballverein kaufen

Der ehemalige Fußballspieler und Trainer trainiert zuletzt die E-Junioren von Blau-Weiß Baabe auf Rügen. Zu einer Übungsstunde fährt er mit seinem Lamborghini vor. Für die Zukunft hat er neue Pläne geschmiedet.

Bielefeld. In den Achtzigerjahren war er eine Ikone beim Hamburger HSV. Der ehemalige Spieler, der mit dem norddeutschen Verein drei Meistertitel, einen DFB-Pokalsieg und den Europapokal der Landesmeister gewonnen hat, kann auch auf eine bewegende Zeit bei Arminia Bielefeld zurückschauen. Er plant, einen Fußballclub zu kaufen. Zu einer Übungsstunde, die von Heesen auf Rügen der E-Jugend von Blau-Weiß Baaben gibt, fährt er mit seinem Lamborghini vor, wie die Ostsee-Zeitung berichtet. Die eigentlichen Trainer der E-Jugend sind sich aber einig, dass von Heesen eigentlich ein bodenständiger Typ ist. Die Trainerkarriere endet jäh Von 1994 bis 1997 kickte der gebürtige Höxteraner auf der Alm. Gekommen war er vom HSV, bei dem er gleich ganze 14 Jahre kickte. Die Stationen schlagen auch in seiner Karriere als Funktionär auf. Nachdem er seine aktive Karriere bei Bielefeld beendete, wurde er zum Sportlichen Leiter ernannt, bevor er ein Jahr später zum Trainer aufstieg. Und das mit Erfolg: In 33 Spielen holte der heute 57-Jährige im Durchschnitt über zwei Punkte pro Spiel. Über die Stationen Hannover und Saarbrücken kommt es zu einer zweiten Amtszeit bei der Arminia. In 55 Spielen holte er im Durchschnitt 1,22 Punkte und wurde vom 1. FC Nürnberg abgeworben. Die letzte Trainerstation trat von Heesen bei Lechia Gdansk 2015 an. Jetzt hat er mit dem Profi-Trainergeschäft offiziell Schluss gemacht."Ich habe mit dem Profi-Trainergeschäft abgeschlossen", lautet das Statement des Höxteraners. Von Heesen möchte investieren Stattdessen orientiert er sich in Richtung Management. Seit einiger Zeit schaue er sich mit Freunden nach Investitionsmöglichkeiten um. Der Gedanke vom eigenen Klub reizt. „Wenn dir ein Verein gehört, kannst du richtig was entwickelt. Ich bin mittlerweile lieber Manager als Trainer und habe einen Coach um mich, der auf derselben Wellenlänge ist wie ich", argumentiert von Heesen. Aufgrund der Widrigkeiten für Investoren in Deutschland, gehe der Blick ins Ausland. Kürzlich hat es Ex-Profi Fabian Ernst  vorgemacht. Der 39-Jährige stieg beim dänischen Zweitligisten Naestved BK ein. „Wir bekommen täglich Angebote von Klubs, die wir kaufen können", sagt von Heesen. Das richtige schien aber bisher noch nicht dabei gewesen zu sein.

realisiert durch evolver group