0
Ab durch die Mitte: Tom Schütz (Mitte) setzt sich bei der 1:2-Hinspielniederlage gegen zwei St.-Pauli-Kicker durch. - © Christian Weische
Ab durch die Mitte: Tom Schütz (Mitte) setzt sich bei der 1:2-Hinspielniederlage gegen zwei St.-Pauli-Kicker durch. | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Arminias Tom Schütz: Routinier mit Herzblut

Für den 31-jährigen ist seine achte Saison beim DSC die schwierigste

Philipp Kreutzer
13.04.2019 | Stand 13.04.2019, 16:59 Uhr |

Bielefeld. Mit 31 ist man als Profifußballer in einem Alter, in dem man sich vielleicht auch mal fragt, was nach dem Karriereende kommen könnte. Es sei denn, man heißt Claudio Pizarro. So wie Bremens 40-jähriger Stürmer, der einfach immer weiterspielt, würde es wohl auch Tom Schütz von Arminia Bielefeld am liebsten machen. Einen schöneren Arbeitsplatz als den grünen Rasen kann es auch für ihn, der mit „Herzblut" bei der Sache ist, wie sein Trainer Uwe Neuhaus sagt, ja nicht geben.

realisiert durch evolver group