Gefeuert: St Pauli-Trainer Markus Kauczinski. - © picture alliance / xim.gs
Gefeuert: St Pauli-Trainer Markus Kauczinski. | © picture alliance / xim.gs

Nächster Arminen-Gegner St. Pauli feuert Trainer und Manager

Hamburg/Bielefeld. Beim nächsten Gegner von Arminia Bielefeld (Sonntag, 13.30 Uhr) fliegen die Fetzen: Der FC St. Pauli hat Trainer Markus Kauczinski (49) und Sportchef Uwe Stöver (52) entlassen. Neuer Trainer wird der ehemalige Coach des SC Paderborn Jos Luhukay. Clubboss Oke Göttlich sagte: "Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, gerade weil wir Uwe und Markus persönlich sehr schätzen. Aber im Sinne des FC St. Pauli halten wir diesen Schritt für notwendig, um die Saisn sportlich erfolgreich zu beenden." Aufstiegs-Chancen geschwunden Seit der Derbypleite gegen den Hamburger SV (0:4) hatten die Kiez-Kicker kein bein mehr auf den Boden bekommen und sogar gegen Abstiegskandidaten nicht gewonnen. Dem 0:4 im Derby gegen den Hamburger SV folgte ein weiteres 0:4 beim SV Sandhausen, ein 0:0 gegen den MSV Duisburg und ein 1:2 bei Holstein Kiel. Die Chancen auf den Bundesliga-Aufstieg schwanden. Zurzeit steht der Verein auf Platz 6 der Zweitliga-Tabelle und hat vier Punkte Rückstand auf einen Relegationsplatz. Der neue Pauli-Trainer, die Niederländer Luhukay (55), ist ein erfahrener Coach. Zuletzt arbeitete er in England bei Sheffield Wednesday.  In Deutschland war er Cheftrainer beim VfB Stuttgart, Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach, dem FC Augsburg und dem SC Paderborn (2005 bis 2006) tätig. Dabei schaffte er mit Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach und dem FC Augsburg den Aufstieg in die Bundesliga, als Co-Trainer gelang ihm dies mit dem 1. FC Köln sogar zweimal. Geschäftsführer Andreas Rettig kümmert sich interimsmäßig bis zum Saisonende um die Aufgaben von Stöver. Rettig und Luhukay sollen am Donnerstag offiziell vorgestellt werden.

realisiert durch evolver group