Der Kapitän voran: Julian Börner (links) führt Arminia ins Stadion von Benidorm, wo es im Testspiel gegen St. Gallen geht. - © Wolfgang Rudolf
Der Kapitän voran: Julian Börner (links) führt Arminia ins Stadion von Benidorm, wo es im Testspiel gegen St. Gallen geht. | © Wolfgang Rudolf

Arminia Bielefeld Arminia verliert Testspiel gegen St. Gallen - Nöthe verletzt

Der DSC vergibt in Benidorm zu viele Torchancen

Benidorm. Arminia Bielefelds nächster Test im Trainingslager in Spanien nach dem 2:1-Erfolg über 1860 München am Donnerstag bestand eigentlich aus zwei Spielen. Im ersten hätten die Arminen gegen den FC St. Gallen gewinnen müssen, es endete jedoch torlos. Im zweiten Durchgang mit einer Stunde Spielzeit gab es eine 0:2-Niederlage. Dabei verletzte sich zudem Christopher Nöthe schwer am Knie. Er fliegt am Sonntag vorzeitig nach Hause, um sich untersuchen zu lassen. „Mit den ersten 60 Minuten war ich wirklich sehr zufrieden. Wir haben richtig guten Fußball gezeigt und hätten eigentlich in Führung gehen müssen", sagte Uwe Neuhaus. Zwei Mal Fabian Klos und Keanu Staude scheiterten an St. Gallens Torwart Dejan Stojanovic, dem besten Spieler des Schweizer Erstligisten. In der zweiten Halbzeit hatte die Bielefelder Mannschaft mehr Mühe, kassierte nach Abwehrfehlern zwei Gegentore, bot den Schweizern danach allerdings eine offene Partie. „Allein schon wegen der Konstellation der Mannschaft muss man die zweite Halbzeit anders bewerten. Wir haben nicht 22 gleichwertige Spieler. Es war damit zu rechnen, dass es weniger wurde", bilanzierte Uwe Neuhaus, der Sven Schipplock angesichts der großen Chance des Stürmers ein Tor gegönnt hätte. Grundsätzlich attestierte der DSC-Trainer allen eingesetzten Akteuren, „dass jeder Einzelne auf dem Platz alles gegeben hat". Joan Simun Edmundsson kam in Spanien zu seinen ersten 30 Spielminuten. „Bei Eddy müssen wir uns rantasten. Bei bestimmten Bewegungen spürt er noch ein leichtes Ziehen. Wir wollten nicht zu viel auf einmal, auch wenn er ein gutes Gefühl hatte. Wir werden das nach und nach steigern", sagte Uwe Neuhaus. Auch Neuzugang Reinhold Yabo sei noch nicht bei hundert Prozent: „Ray nimmt sich noch die eine oder andere Auszeit, aber das ist normal." Insgesamt zeigte sich Uwe Neuhaus kurz vor Ende des Trainingslagers zufrieden. Ihr letztes Spiel in Spanien bestreiten die Arminen am Montag gegen Tianjin Teda (China). Arminia (1. Spiel): Ortega – Clauss, Behrendt, Börner, Lucoqui – Schütz, Seufert, Yabo – Staude, Klos, Edmundsson (30. Voglsammer) Arminia (2. Spiel): Klewin – Brunner, Christiansen, Salger, Hartherz – Prietl, Müller (95. Ucar), Weihrauch – Voglsammer (95. Brandy), Schipplock (95. Owusu), Nöthe (64. Massimo) Der Liveticker aus Benidorm:

realisiert durch evolver group