Roberto Massimo ist vom VfB Stuttgart an Arminia ausgeliehen. - © Christian Weische
Roberto Massimo ist vom VfB Stuttgart an Arminia ausgeliehen. | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Roberto Massimo wechselt möglicherweise früher nach Stuttgart

VfB Stuttgart stellt Helmut Schulte als Sonder-Scout für verliehene Talente vor.

Marc Schröder
19.09.2018 | Stand 19.09.2018, 17:40 Uhr

Bielefeld/Stuttgart. Der VfB Stuttgart hat sich im Scoutingbereich verstärkt, Helmut Schulte soll die vom VfB verliehenen Spieler beobachten. Zu denen gehört auch Arminias Roberto Massimo, laut Bericht der Suttgarter Nachrichten (StN) könnte sich dessen Leihe an Arminia verkürzen. Mit Schulte verstärkt der VfB Stuttgart die Betreuung der an andere Vereine ausgeliehenen Spieler, die im Trainings- und Spielbetrieb beobachtet werden sollen. Unter anderen sind Orel Mangala (20/Hamburger SV), Marcin Kaminski (26/Fortuna Düsseldorf) und Arminias Roberto Massimo (17) derzeit vom VfB verliehen. Besonders bei diesem Trio sieht VfB-Sportvorstand Michael Reschke ein großes Potenzial. Leihgeschäft könnte vorzeitig enden Roberto Massimo unterschrieb im Mai dieses Jahres einen Vertrag bei den Schwaben. Mit dem Wechsel wurde jedoch direkt ein Leihgeschäft zwischen Arminia und den Stuttgartern vereinbart, Massimo soll demnach bis Juni 2020 beim DSC bleiben. Dieser Zeitraum scheint jedoch nicht in Beton gegossen zu sein. So könnte man zumindest Michael Reschkes Andeutung gegenüber der StN zu verstehen, dass bei schnellen Außenstürmern "erfreuliche Entwicklungen überraschend schnell gehen" könnten. Reschkes Äußerung lässt darauf schließen, dass die Verantwortlichen über einen zeitnahen Wechsel nachdenken.  Massimo ist in der laufenden Zweitliga-Saison bisher nicht zum Einsatz gekommen. In Stuttgart könnte er beispielsweise zunächst in der Regionalliga-Mannschaft Spielpraxis sammeln. Von Seite des DSC heißt es auf Nachfrage, dass man sich nicht zu Vertragsmodalitäten äußere.

realisiert durch evolver group