Frauenfußball Frauen-DFB-Pokal: Arminia empfängt Leverkusen, der Herforder SV Gladbach

Marc Schröder

Dortmund. Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat für das Achtelfinale des DFB-Pokals eine vermeintliche leichte Aufgabe erwischt. Der Double-Gewinner muss beim Regionalligisten FC Forstern antreten. Das ergab die Auslosung im Fußballmuseum in Dortmund mit Losfee Nadine Keßler, frühere Weltfußballerin und jetzt UEFA-Abteilungsleiterin Frauenfußball. Für die Regionalligamannschaft der Damen von Arminia Bielefeld geht es gegen den Bundesligisten Bayer Leverkusen. Spielführerin Maxine Birker sieht in der Werkself trotzdem, "eine machbare Aufgabe. Vor zwei Jahren haben wir sie in der Vorbereitung schon geschlagen." Arminia zog am Wochenende mit einem 1:0-Sieg gegen den FSV Gütersloh in die nächste Runde ein. Die Damen des Herforder SV, ebenfalls Regionalliga West, treffen auf die Bundesligistinnen von Borussia Mönchengladbach. Zuvor besiegten sie den TV Jahn Delmenhorst. Ausgespielt wird die Runde der letzten 16 am 17./18. November. Die Paarungen im Überblick: Arminia Bielefeld - Bayer Leverkusen SGS Essen - SC Freiburg FC Forstern - VfL Wolfsburg MSV Duisburg - Turbine Potsdam SC Sand - TSG Hoffenheim Bayern München - Werder Bremen Herforder SV - Borussia Mönchengladbach 1. FC Saarbrücken - 1. FFC Frankfurt Mit Informationen des SID erstellt.

realisiert durch evolver group