Leandro Putaros Wechsel von Bielefeld nach Braunschweig steht kurz bevor. - © Noah Wedel
Leandro Putaros Wechsel von Bielefeld nach Braunschweig steht kurz bevor. | © Noah Wedel

Arminia Bielefeld Leandro Putaro wechselt zu Eintracht Braunschweig

Brunner-Ersatz soll von außerhalb kommen

Bielefeld. Der Wechsel von Leandro Putaro ist perfekt: Der DSC Arminia Bielefeld leiht den Zweitliga-Profi bis zum Ende der laufenden Saison 2018/2019 an den Drittligisten Eintracht Braunschweig aus. Darauf verständigten sich der DSC, Braunschweig und Putaro, der beim DSC anschließend noch bis zum 30. Juni 2020 unter Vertrag steht, am Freitag. "Es sieht gut aus, dass es klappt. Beide Seiten wollen", hatte sich Arminias Trainer Jeff Saibene schon im Vorfeld positiv zum Wechsel geäußert. Saibene wünscht sich, dass der Angreifer Spielpraxis bekommt. Beim DSC waren die Aussichten auf Einsatzzeit eher gering. Der 21-jährige Putaro absolvierte in den vergangenen beiden Spielzeiten insgesamt 36 Pflichtspiele für Arminia. Noch kein Vertrag für Clauss Als Ersatz für Cedric Brunner, der in der Schweiz schon mit der Reha begonnen hat, werden die Arminen wohl einen Spieler von außerhalb holen. „Die Tendenz geht dahin, dass wir jemanden dazunehmen. Entweder einen klassischen Rechtsverteidiger oder jemanden, der zusätzlich auch links verteidigen kann", erklärte Jeff Saibene nach dem Freitagstraining. Ob der aktuelle Gastspieler Jonathan Clauss einen Vertrag bekommt, ist offen. „Er macht seine Sache ganz gut, aber es gibt noch ein, zwei andere Kandidaten", sagte der DSC-Trainer. Saibene geht davon aus, dass der künftige Armine ablösefrei kommt, selbst wenn die Aussicht auf rund 300.000 Euro Einnahme bei Erreichen der zweiten DFB-Pokalhauptrunde besteht. Für Sonntag in Stendal kündigte Saibene mehrere Wechsel an. So wird auch Stürmer Sven Schipplock von Anfang an ran dürfen.

realisiert durch evolver group