Arminias Fans müssen sich in der neuen Saison auf einige Änderungen bei den Tickets einstellen. - © Christian Weische
Arminias Fans müssen sich in der neuen Saison auf einige Änderungen bei den Tickets einstellen. | © Christian Weische

Arminia Neue Kategorien, neue Preise: Das verändert sich bei Arminia-Tickets

Dauerkartenverkauf beginnt am 6. Juni

Bielefeld. Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat die Ticketpreise für die kommende Saison bekannt gegeben. Dabei setzt der Klub nicht mehr auf Pauschalpreise für den Sitzbereich, sondern führt preislich abgestufte Kategorien ein. Damit soll dem unterschiedlichen Budget der Fans besser Rechnung getragen werden. Vier Preiskategorien richten sich neuerdings nach der Attraktivität der Plätze. Wer rund um die Mittellinie mit dem besten Blick sitzen will, bezahlt in der Kategorie 1 am meisten. Zusätzlich gibt es neben dem Vollpreis, dem ermäßigten Einlass für Studenten oder Schwerbehinderte und dem Preis für Kinder (7-14 Jahre) die Kategorie "Junge Erwachsene" (15-21 Jahre). Außerdem gibt es einen rauchfreien Familienblock. Der Dauerkartenverkauf beginnt für Inhaber einer Karte und Neukunden am 6. Juni. Für Inhaber bleiben ihre Karten bis zum 4. Juli reserviert. Ab dem 9. Juli werden nicht wahrgenommene Reservierungen in den freien Verkauf gegeben. Die Änderungen im Überblick: Dauerkarten Sitzplatz Im Sitzplatzbereich kostet eine Dauerkarte in der Ticketkategorie 1 (teuerste Ticket-Kategorie) 480 Euro, junge Erwachsene zahlen 360 Euro und Kinder 180 Euro. In der günstigsten Ticketkategorie 4 kostet eine Dauerkarte 330 Euro, junge Erwachsene zahlen 210 Euro und Kinder 180 Euro. Damit liegen die teuersten Karten deutlich über dem Vorjahrespauschalpreis von 412,50 Euro. Ziel sei, dass die Zuschauer, die es sich leisten könnten, etwas mehr bezahlten, der Großteil der Zuschauer insgesamt aber weniger zahlen müssten, heißt es vom Verein. Für welchen Block welcher Preis fällig wird, hat der Klub hier aufgeführt. Dauerkarten Stehplatz Eine Stehplatz-Dauerkarte kostet Vollzahler 210 Euro (Vorjahr: 195 Euro). Kinder, junge Erwachsene, DSC-Mitglieder, Studenten (bis 27 Jahre) und Schwerbehinderte (mind. 50 Prozent GdB) zahlen 180 Euro (Vorjahr 165 Euro). Den Treuerabatt, der Dauerkarteninhabern bei Verlängerung im vergangenen Jahr gewährt wurde, gibt es laut Verein nicht mehr. Dadurch könne sich der Preis für Betroffene in diesem Jahr um bis zu 30 Euro erhöhen. Einzelspiele Eine Einzelspiel-Stehplatzkarte kostet in der kommenden Saison bei allen Heimspielen jeweils 14 Euro (Ermäßigt: 12 Euro) und liegt damit auf dem Vorjahresniveau. Bei den Sitzplätzen gibt es in der kommenden Saison ebenfalls vier Ticketkategorien. Die teuerste Einzelspielkarte kostet Vollzahler 32 Euro, junge Erwachsene zahlen 24 Euro und Kinder 12 Euro. Die günstigsten Karten kosten 22 Euro für Vollzahler, junge Erwachsene zahlen 14,00 Euro und Kinder 12,00 Euro. Familienblock Erste Neuerung: Hier darf nicht geraucht werden. Das gilt für die Blöcke C-Rechts und C-Mitte, die den westlichen Teil der Nordkurve bilden. Ein Ticket für Erwachsene kostet in diesem Block 22 Euro, junge Erwachsene zahlen 12 Euro und Kinder 7 Euro. Pro Erwachsenem dürfen maximal drei Kinder mit. Studi-Block Gleich angrenzend auf der Nordtribüne liegt der Studi-Block (C-Links und B2). Eine Dauerkarte in diesem Bereich kostet 180 Euro und eine Einzelspiel-Karte kostet 12 Euro (Vorjahr 17/15). Die Dauerkarte ist damit im Vergleich zum Vorjahr 60 Euro günstiger. Beide Sonderblöcke sollen die Nordtribüne beleben, die in den vergangenen Saisons mangels Nachfrage oft gar nicht geöffnet war. Alle Informationen zu den neuen Ticketpreisen

realisiert durch evolver group