Brian Behrendt verlässt gegen Kiel verletzt den Platz. - © Christian Weische
Brian Behrendt verlässt gegen Kiel verletzt den Platz. | © Christian Weische

Arminia Innenbandriss: Saison für Arminias Brian Behrendt wohl beendet

Der 26-Jährige hatte den DSC gegen Kiel in Führung geschossen

Bielefeld. Die Profis des DSC Arminia Bielefeld müssen in den kommenden Meisterschaftsspielen auf Innenverteidiger Brian Behrendt verzichten. Der 26-Jährige hat sich gegen Kiel einen Innenbandriss zugezogen. Nachdem Behrendt noch in der 1. Halbzeit des Zweitligaspiels am Ostersonntag gegen Holstein Kiel den Führungstreffer zum 1:0 erzielte, musste er in der zweiten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden. Die nun abgeschlossenen MRT-Untersuchungen bestätigten den Verdacht eines Innenbandrisses im rechten Knie, teilte der Verein am Dienstag mit. Arminias Mannschaftsärzte Andreas Elsner und Stefan Budde haben gemeinsam mit Physiotherapeut Michael Schweika die erforderlichen Reha-Maßnahmen umgehend eingeleitet. Dennoch muss der 26-Jährige mit einer mehrwöchigen Ausfallzeit rechnen, "so dass eine Rückkehr in den Spielbetrieb der laufenden Saison als ausgeschlossen gilt", heißt es vom DSC. Arminias Remis gegen den Tabellendritten war auch ansonsten teuer erkauft. Neben Behrendt verletzten sich auch Fabian Klos (Nasenbeinbruch) und Andreas Voglsammer (Prellung am Schienbein), ihr Einsatz am Sonntag in Ingolstadt ist fraglich. Gelb-gesperrt fallen außerdem die Leistungsträger Konstantin Kerschbaumer und Julian Börner aus. Damit muss Jeff Saibene im Spiel gegen den Tabellenvierten aus Ingolstadt seine gesamte Innenverteidigung umbauen. Erster Kandidat für einen Startelfeinsatz dürfte der Nachwuchs-Armine Henri Weigelt sein. Ob Saibene auf die zweite Position einen defensiven Mittelfeldspieler zurückbeordert oder womöglich auf den zuletzt nicht eingesetzten Stephan Salger zurückgreift, ist noch ungewiss.

realisiert durch evolver group