Generationenwechsel: Der 18 Jahre alte Can Özkan (2. v. r.) kommt in der 80. Minute für Florian Dick (33) ins Spiel. - © Christian Weische
Generationenwechsel: Der 18 Jahre alte Can Özkan (2. v. r.) kommt in der 80. Minute für Florian Dick (33) ins Spiel. | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Nur Özkan darf sich als Gewinner fühlen

Bei Arminias 2:3-Niederlage gegen Dresden gibt der 18-Jährige sein Profi-Debüt

Jörg Fritz

Bielefeld. Chance vertan. Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld ist mit beiden Beinen auf dem harten Boden der Realität gelandet. Mit „dem seit Monaten schlechtesten Spiel", so Trainer Jeff Saibene, verabschiedeten sich die Ostwestfalen von der Vorstellung, vielleicht beim Kampf um Relegationsrang drei eine Rolle spielen zu können. Die Mängelliste der Bielefelder war zu lang, so dass die spieltechnisch versierteren Sachsen zu „einem verdienten Sieg kamen", wie Jeff Saibene die 95 Minuten Spielzeit zusammenfasste. Auf Seiten der Gastgeber gab es dennoch ein zufriedenes Gesicht. Saibene sieht Potenzial bei Özkan Der 18 Jahre alte Rechtsverteidiger Can Özkan wurde in der 80. Minute für Routinier Florian Dick eingewechselt und machte seine Sache in der kurzen Zeit ordentlich. Saibene traut dem Teenager, der bereits am Winter-Trainingslager in Benidorm teilgenommen hatte, noch eine Menge zu. Aus Kreisen des jungen Abwehrspielers ist zu hören, dass Özkan vor dem Abschluss seines ersten Profivertrages steht. Trotz des ersten Stürmertores in diesem Jahr durch Andreas Voglsammer (verwandelter Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:2, nachdem zuvor Florian Hartherz das 1:0 erzielt hatte), war Voglsammer höchst unzufrieden über das Spiel. „Tugenden, die uns zuletzt stark gemacht haben, fehlten am Freitagabend", meinte der Stürmer, der mit seinem neunten Saisontreffer seine Durststrecke von fünf torlosen Spielen beendete. Druck habe er in den vergangenen Wochen nie gespürt", sagte Voglsammer, „schließlich hatte ich in der Vergangenheit schon einmal eine Phase, in der ich in 44 Spielen nicht getroffen habe."

realisiert durch evolver group