Delron Buckley (r.) freut sich zusammen mit Patrick Owomoyela über sein Tor am 10. Spieltag der Saison 2004/2005 gegen Bayer Leverkusen. - © picture-alliance / Pressefoto ULMER
Delron Buckley (r.) freut sich zusammen mit Patrick Owomoyela über sein Tor am 10. Spieltag der Saison 2004/2005 gegen Bayer Leverkusen. | © picture-alliance / Pressefoto ULMER

Arminia Bielefeld Ex-Armine Delron Buckley hatte Selbstmordgedanken

Nach einer erfolgreichen Saison beim DSC wird seine Zeit beim BVB zum Albtraum

Talin Dilsizyan

Bielefeld. Großer Druck lastet auf Profi-Fußballern. Wie groß, das scheint jetzt ein Interview mit dem südafrikanischen Nationalspieler Delron Buckley erneut zu bestätigen. Der heute 40-Jährige, der vor seiner Zeit bei Borussia Dortmund auch für Arminia Bielefeld aufgelaufen ist, hat in einem Interview mit der Bild-Zeitung über Suizid-Gedanken gesprochen. Vom VfL Bochum war der Stürmer 2004 zu Arminia Bielefeld gewechselt. Buckley spielte eine erfolgreiche Saison - 15 mal traf er für den DSC. 2005 wechselt er zu Borussia Dortmund. Eine Ablösesumme von 425.000 Euro floss dabei an den DSC. Wie Buckley nun erzählt, habe er sich damals in Dortmund nicht wohl gefühlt. Statt weiter die Karriereleiter zu erklimmen, habe es nur noch Probleme gegeben. "Wenn ich so weiterleben muss, was habe ich dann hier zu suchen?", beschreibt er seine Situation in dem Medienbericht. Tormisere bei Borussia Dortmund Ursache für seine Suizid-Gedanken soll zum einen gewesen sein, dass es Borussia Dortmund finanziell nicht gut ging, zum anderen, dass die Fans von ihm Tore verlangten, er aber einfach nicht mehr traf. Bei Fan-Treffen soll er beschimpft und bespuckt worden sein. Er hätte bereits genau geplant, wie er sich das Leben nehmen wollte. Mit einem Strick hätte er sich im Bad erhängt. Davor bewahrt habe ihn letztlich seine Tochter. Anders als er selbst, sollte sie nicht ohne Vater aufwachsen. Ein Ausweg aus der Misere zeichnete sich ab. Der BVB verlieh den Linksfuß an den FC Basel für eine Gebühr von 200.000 Euro im Jahr 2006. 2007 bis 2009 gehörte er wieder zum Kader von Borussia Dortmund. 34 mal stand er dann noch für den BVB auf dem Platz.

realisiert durch evolver group