Torjäger: Andreas Voglsammer hat in der Hinrunde sieben Mal getroffen. - © Christian Weische
Torjäger: Andreas Voglsammer hat in der Hinrunde sieben Mal getroffen. | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Rückblick auf die erste Saisonhälfte: Voglsammer trifft am besten

In der Hinrunde steht der DSC immer auf einem einstelligen Tabellenplatz

Bielefeld. Die Rückrunde der 2. Liga beginnt für Arminia Bielefeld am Samstag mit einem Auswärtsspiel bei Jahn Regensburg (Liveticker auf nw.de). Zum Ende der Hinrunde belegt der DSC einen respektablen sechsten Tabellenplatz. Hier ein statistischer Rückblick auf die erste Saisonhälfte. Saisonverlauf Im Gegensatz zur Vorsaison stand Arminia nicht ein einziges Mal auf einem Abstiegsplatz. Im Gegenteil: Nach dem dritten Spieltag war der DSC alleiniger Tabellenführer mit neun Punkten. Die erste Niederlage gab es am 5. Spieltag (0:4 gegen Duisburg). Zwischen dem 10. und 14. Spieltag erlebten die Arminen eine Durststrecke von fünf sieglosen Spielen. Trotzdem rangierten sie nie schlechter als Platz neun in der Tabelle. Sieg und Niederlage Sieben Mal gewannen die Arminen, davon vier Mal in der Fremde. Die Heimbilanz ist ausgeglichen: drei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen. Der höchste Sieg gelang beim 5:0 gegen St. Pauli, die höchste Niederlage gab es beim 0:4 gegen Aufsteiger Duisburg. Die torreichste Partie war das 3:4 in Darmstadt. Torjäger Die 28 Treffer verteilen sich auf folgende Spieler: Andreas Voglsammer (7), Konstantin Kerschbaumer (4), Fabian Klos (3/1), Julian Börner, Leandro Putaro, Andraz Sporar, Keanu Staude (je 2), Sören Brandy, Florian Dick, Florian Hartherz, Tom Schütz und Patrick Weihrauch (je 1) plus ein Eigentor des Kielers Czichos. Einsatzzeit Torwart Stefan Ortega hat als einziger Armine 1.530 Minuten in 17 Spielen auf dem Platz gestanden und keinen Moment gefehlt. Ebenfalls in jedem Spiel dabei waren: Andreas Voglsammer (1.394 Minuten), Fabian Klos (1.319) und Patrick Weihrauch (1.065). 16 Einsätze: Florian Hartherz, Manuel Prietl, Christoph Hemlein. 15 Einsätze: Julian Börner, Konstantin Kerschbaumer. 14 Einsätze: Stephan Salger, Keanu Staude. 10 Einsätze: Tom Schütz. 9 Einsätze: Andraz Sporar, Florian Dick. 8 Einsätze: Brian Behrendt, Nils Teixeira. 7 Einsätze: Sören Brandy. 6 Einsätze: Leandro Putaro. 4 Einsätze: Nils Quaschner. Je ein Mal spielten Henri Weigelt und Roberto Massimo. Insgesamt setzte Jeff Saibene 21 Akteure ein. Karten Zwei Arminen sahen in der Hinrunde die Rote Karte: Brian Behrendt und Nils Teixeira. Die meisten Verwarnungen kassierte bislang Julian Börner. Arminias Kapitän hat schon eine Sperre nach fünf Karten abgesessen und aktuell sechs Gelbe Karten auf dem Konto. Ihm folgen Manuel Prietl und Stephan Salger, denen bei der nächsten Verwarnung eine Sperre droht. Andreas Voglsammer, Konstantin Kerschbaumer (je 3), Florian Dick und Christoph Hemlein (je 2) folgen. Zuschauer 147.469 Zuschauer sahen die acht Heimspiele in der Schüco-Arena. Das bedeutet im Schnitt 18.433 pro Partie. Das Heimspiel gegen den 1. FC St. Pauli war mit 22.826 Zuschauern am besten besucht. Die wenigsten Fans kamen gegen Ingolstadt (15.005).

realisiert durch evolver group