0
Die Schüco Arena sollte Austragungsort des Teheraner Hauptstadtderbys werden. Die kurzfristige Absage hat nun ein Nachspiel. - © Archivfoto: Sandra Sanchez
Die Schüco Arena sollte Austragungsort des Teheraner Hauptstadtderbys werden. Die kurzfristige Absage hat nun ein Nachspiel. | © Archivfoto: Sandra Sanchez

Arminia Arminia dementiert Bericht über 400.000-Euro-Forderung wegen Teheran-Derby

Tehran Times berichtet von offizieller Beschwerde bei der Fifa - DSC-Sprecher: "Aktuell nicht vorgesehen"

Björn Vahle
08.11.2017 | Stand 08.11.2017, 18:11 Uhr

Bielefeld. Arminia Bielefeld fordert von den Teheraner Stadtklubs Persepolis und Esteghlal 400.000 Euro Kompensation für das kurzfristig abgesagte Derby, dass in der Schüco Arena ausgetragen werden sollte. Das berichtet die Tehran Times. Der Verein plane, eine offizielle Beschwerde bei der Fifa einzureichen, heißt es.

realisiert durch evolver group