0
Perplex: Dirk Dreckshage hat von Arminia per Zettel mitgeteilt bekommen, dass unberechtigt abgestellte Autos auf dem Parkplatz P 2 an Spieltagen abgeschleppt werden. Dazu würde seins gehören. Am kommenden Sonntag kickt Arminia gegen Union Berlin - und Dreckshage klappert wohl die Nachbarstraßen ab. - © Wolfgang Rudolf
Perplex: Dirk Dreckshage hat von Arminia per Zettel mitgeteilt bekommen, dass unberechtigt abgestellte Autos auf dem Parkplatz P 2 an Spieltagen abgeschleppt werden. Dazu würde seins gehören. Am kommenden Sonntag kickt Arminia gegen Union Berlin - und Dreckshage klappert wohl die Nachbarstraßen ab. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Anwohner sauer auf Arminia: Auf Parkplatz P2 darf nicht mehr geparkt werden

Der DSC setzt an Zweitliga-Spieltagen ein Parkverbot neben dem Max-Planck-Gymnasium durch

Dennis Rother
23.08.2016 | Stand 23.08.2016, 06:19 Uhr

Bielefeld. Dirk Dreckshage ist stinksauer auf Arminia Bielefeld. Der Klub hat dem Melanchthonstraßen-Anwohner jüngst mit einem Zettel unter der Windschutzscheibe unmissverständlich klargemacht, dass es ihm von nun an verboten ist, sein Auto während Zweitliga-Spieltagen auf dem Parkplatz P 2 am Max-Planck-Gymnasium abzustellen. Wer keine spezielle Berechtigung hat, der werde notfalls abgeschleppt, heißt es da. "Ich wohne hier seit 20 Jahren. Es ist mir ein Rätsel, wo ich zukünftig an Spieltagen überhaupt kurzfristig halten soll", sagt Dreckshage stellvertretend für viele. Unrechtmäßig verhält sich Arminia aber offenbar nicht - der Klub setzt seine "Hoheitsrechte" nur verspätet durch.

realisiert durch evolver group