0
- © Christian Weische (Archiv)
DSC15-Regensburg | © Christian Weische (Archiv)

Arminia Bielefeld Arminia siegt im Testspiel gegen den SC Verl

Beide Tore schießt Rodriguez

24.07.2016 | Stand 24.07.2016, 17:10 Uhr

Verl. Mit ein wenig Verspätung wurde am Sonntag das Spiel des SC Verl gegen Arminia Bielefeld vor 1.350 Zuschauern angepfiffen. Am Vortag hatte Arminia noch unglücklich gegen den 1. FC Köln mit 2:3 verloren, jetzt ging es gleich ins nächste Testspiel, bevor es dann zum Abschluss der Vorbereitung am 30. Juli gegen Olympique Marseille geht. Zu einer ersten guten Chance kommt Arminia in der 5. Minute. Staude provoziert durch einen guten Einsatz einen Freistoß rund 20 Meter vom Tor entfernt, aber Rodriguez löffelt ihn über das Tor. Fünf Minuten später ist es wieder Staude, der steil von Schütz geschickt wird. Der Lupfer geht nur knapp über das Tor von Ex-Armine Jarno Peters. Der Ball scheint einfach nicht ins Tor zu wollen. In der 24. Minute landet ein Eckball von Florian Dick bei Daniel Brinkmann, der köpft den Ball - und der geht wieder übers Tor. In der 26. Minute endlich die Erlösung für die Arminen: Staude setzt sich zentral durch, spielt einen Pass auf Rodriguez, dessen Querpass dann abgefälscht im Tor landet. Arminia führt 1:0. Für den SC Verl dauert es bis zur 31. Minute, bis das Team überhaupt mal zum Abschluss kommt. Nach einem Missverständnis zwischen Brinkmann und Lang ist Kaminski durch und zieht ab, allerdings über das Tor hinaus. Kurz vor dem Pfiff zum Pausentee noch ein schöner Versuch von Dick aus rund 30 Metern Entfernung, aber Peters steht parat und rettet den Ball. Zur zweiten Halbzeit bringt Rehm Holota für Dick, wodurch Schütz zum Rechtsverteidiger wird. Verl hatte schon in der ersten Halbzeit Stöckner durch Kalinowski ersetzt, nachdem Stöckner Schulterprobleme hatte. In der 57. Minute erhöht Arminia Bielefeld auf 2:0, und wieder ist es Rodriguez, der das Tor erzielt. Zwei Minuten später versucht es Brinkmann, der von Ulm den Ball bekommt, doch Brinkmanns Schuss geht aus kurzer Distanz an die Latte. Arminia wechelt in der 60. Minute den Torwart aus: Baboucarr Gaye kommt für Nikolai Rehnen. Der U19-Torwart behält gleich bei seiner ersten Aktion die Nerven und gewinnt das Duell gegen Unzola. Arminia wechselt weiter: Hartherz, Brinkmann, Staude und Lang gehen, Schuppan, Hemlein, Dantas und Junglas kommen. Und schließlich gelingt es dem SC Verl in der 75. Minute, einen Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einer Flanke von der linken Seite kommt Viktor Maier frei zum Schuss und trifft zum 2:1. Arminia wechselt seinen Doppeltorschützen Rodriguez aus, für ihn kommt Voglsammer. Es bleibt jedoch beim Stand von 2:1 für Arminia Bielefeld.

realisiert durch evolver group