Gut drauf: Arminias Kapitän Fabian Klos (rechts). - © Christian Weische
Gut drauf: Arminias Kapitän Fabian Klos (rechts). | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Arminia hat die Statistiken im Blick

Zweitligist vor dem letzten Saisonspiel in Karlsruhe

Bielefeld. Mit dem Gefühl des gesicherten Klassenerhaltes lässt es sich leicht und erfolgreich Fußball spielen. Obgleich Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld am 31. Spieltag mit dem 4:2-Heimsieg gegen Greuther Fürth vorzeitig das Saisonziel erreicht hatte, zeigen sich die Spieler von Trainer Norbert Meier weiterhin von ihrer besten Seite. Statt die restlichen Spiele im Schongang abzuwickeln, setzen die Ostwestfalen weiterhin auf ihre altbekannten kämpferischen und spielerischen Tugenden, was RB Leipzig (1:1) und Union Berlin (2:0) zu spüren bekamen. "Es gibt noch einiges zu erreichen", sagte Trainer Norbert Meier vor dem Spiel gegen Union Berlin, als er die 40-Punkte-Grenze ins Visier genommen hatte. Diese Intention des Trainers setzten seine Spieler erfolgreich um. Am Pfingstsonntag beim abschließenden Saisonspiel in Karlsruhe (Anstoß um 15.30 Uhr, Liveticker auf nw.de) steht eine weitere magische Zahl im Blickpunkt der Arminen. Im Falle eines Sieges hätten die Arminen 44 Zähler auf dem Konto, was für einen Aufsteiger aller Ehren wert wäre. Sollten sich die Karlsruher hingegen als schlechter Gastgeber erweisen und sich nicht auf das Spiel mit der 44 einlassen, hat der DSC eine weitere gute Chance, für einen furiosen Schlussstrich zu sorgen. Sollte es zwischen beiden Klubs keinen Sieger geben, wäre Arminia mit 18 Unentschieden der neue Remiskönig der 2. Bundesliga. Klos' Rekordjagd Auch Fabian Klos könnte eine weitere persönliche Bestmarke aufstellen. Trifft der Kapitän in Karlsruhe zumindest einmal, hätte der 28-Jährige sein 13. Saison- und 75. Meisterschaftstor seit 2011 für Arminia erzielt. Nach Pfingsten bestreiten die Arminen noch drei Testspiele (17. Mai beim VfL Holsen, 19. Mai bei der TSG Harsewinkel und am 20, Mai in Dörentrup gegen eine Begatal-Auswahl). Beim Training fehlten Peer Kluge (Knieverletzung), Dennis Mast (krank) und Francisco Rodriguez (Armfraktur. Tom Schütz humpelte mit einer Fußprellung vom Platz.

realisiert durch evolver group