Fan-Liebe: Yvonne Liebold und Kevin Pamann überreichen Arminia-Fan Damian Ostermann seine neue Fahne. - © Andreas Frücht
Fan-Liebe: Yvonne Liebold und Kevin Pamann überreichen Arminia-Fan Damian Ostermann seine neue Fahne. | © Andreas Frücht

Bielefeld Neue Arminia-Fahne für bestohlenen Fan

Glücklich: Damian Ostermann erhält Ersatz mit Hilfe von Stadtwerken und Arminia

Marvin Bergner
11.01.2016 | Stand 11.01.2016, 18:47 Uhr

Bielefeld. In der Silvesternacht haben Unbekannte die Arminia-Fahne samt sechs Meter hohem Masten aus Damian Ostermanns Vorgarten gestohlen (nw.de berichtete). Die Stadtwerke sind auf das Geschehen aufmerksam geworden und haben zwischen ihm und der Arminia vermittelt. Jetzt hat Ostermann ein neues Exemplar geschenkt bekommen.

"Wir kennen ihn von einem Fotoshooting für uns", sagt Yvonne Liebold von den Stadtwerken. Nach dem erschienenen Artikel hätten sie dem bestohlenen Kunden helfen wollen. "Ich bin ein Freund der Stadtwerke", so Ostermann dazu lachend.

"Die Stadtwerke sind auf uns zugegangen und haben uns informiert", berichtet Kevin Pamann vom Arminia-Club-Marketing. Auf diese Weise konnte ein Treffen vereinbart werden und dem Fan und Kunden geholfen werden.

"Ich wäre lieber mit einer anderen Geschichte in der Zeitung gewesen, aber ich bin den Stadtwerken und der Arminia sehr dankbar. Jetzt habe ich sogar einmal die Baustelle für den neuen Alm-Rasen gesehen und werde beim nächsten Spiel gegen Schalke sicher wieder dabei sein", sagt Ostermann. Der Familienvater hatte den an der Aufhängevorrichtung beschädigten Masten schon kurze Zeit später einige Häuser weiter am Straßenrand gefunden. Von der früheren Fahne fehlt weiterhin jede Spur.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group