0
Schrecksekunde: Samir Benamar verschluckte beim Training seine Zunge und musste ins Krankenhaus.
Schrecksekunde: Samir Benamar verschluckte beim Training seine Zunge und musste ins Krankenhaus.

Arminia Bielefeld Norbert Meier im Video über Samir Benamars dramatischen Trainingsunfall

Benamar konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen / Blick auf den FSV Frankfurt

Patrick Albrecht
30.07.2015 | Stand 30.07.2015, 23:02 Uhr |

Bielefeld. Den ersten größeren Schock der neuen Saison hat Arminia Bielefeld hinter sich: Nach einem Luftduell mit Fabian Klos ist Neuzugang Samir Benamar im heutigen Training unglücklich auf den Rücken gefallen und hat infolge dessen die Zunge verschluckt. Der 22-Jährige war für kurze Zeit bewusstlos. Physiotherapeut Michael Schweika leistete Erste Hilfe: „Als ich Samir auf dem Spielfeld erreicht habe, sah ich, dass seine Augen verdreht waren. Mit Hilfe von Christian Müller konnte ich den Mund geöffnet halten und so die Zunge nach vorne ziehen. Samir kam kurz darauf wieder zu sich. Ich konnte ihn ansprechen und habe ihm gesagt, dass er seine Zunge aktiv nach vorne strecken soll. Der gesamten Mannschaft und allen Beteiligten ist ein großes Lob auszusprechen, alle haben sehr besonnen und umsichtig reagiert.“ Entsprechend betroffen zeigte sich Norbert Meier, der die Szene miterlebt hat, im Videointerview mit nw.de: „Sowas kann schnell lebensgefährlich werden. Da sieht man mal, wie schnell gute Laune in einen Schockzustand umschwingen kann.“ Benamar kam wenig später wieder zu sich und wurde vom Trainingsplatz ins Krankenhaus gebracht. Bereits nach einer Stunde konnte er das Krankenhaus wieder verlassen. Weiter äußerte sich Norbert Meier über den FSV Frankfurt, den er trotz des verpassten Saisonstarts gegen RB Leipzig für einen schwer zu bespielenden und unbequemen Gegner hält. Zudem verriet er, dass im Zweikampf um die Zehner-Position in der Startelf zurzeit Christian Müller vor David Ulm leicht die Nase vorne hat.

realisiert durch evolver group