Derby-Niederlage für Arminia Bielefeld

Preußen Münster - Arminia Bielefeld 3:1

Derby-Niederlage für Arminia - © Arminia
Derby-Niederlage für Arminia | © Arminia

Bielefeld (brm). Arminia Bielefeld reiste nach Münster zum Westfalen-Derby. Nach einer 1:0-Führung vergab Arminia Bielefeld aber die Chance, drei Punkte Münster zu entführen. Damit bleibt Arminia Bielefeld auf dem vierten Tabellenplatz.

Nach gut sechs Minuten Spielzeit sieht Daniel Brinkmann für einen zu heftigen Einstieg gegen Kara die gelbe Karte von Schiedsrichter Sascha Stegemann aus Niederkassel. Zuvor hatte Arminia Bielefeld eine erste Chance. Nach einer geblockten Ecke bekam Dick eine zweite Gelegenheit und fand Klos am Fünfer. Dessen Kopfball ging knapp der Tor der Hausherren vorbei.

Information
Live-Ticker zum Nachlesen

In der 25. Minute hatte Heimlein eine große Chance, als er frei vor Münsters Torwart Masuch stand. Doch der Abschluss war überhastet und Heimlein legte den Ball über Torwart und Tor.

Jerome Propheter (li) und Sebastian Schuppan jubeln nach Schuppans Tor zum 1:0 - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Jerome Propheter (li) und Sebastian Schuppan jubeln nach Schuppans Tor zum 1:0 | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

In der 40. Minute konnte Sebastian Schuppan den Führungstreffer für Arminia erzielen. Florian Dicks Freistoß hatte im Münsteraner Strafraum für Verwirrung gesorgt. Klos legte den Ball auf Schuppan ab, der drehte sich am Fünfer um die eigene Achse und jagte den Ball aus kurzer Distanz ins kurze Ecke.

Die erste Halbzeit war ein hart geführtes Spiel auf Augenhöhe, das allerdings noch mit Höhepunkten sparte. Lange sah es so aus, als wollten beide Teams nicht nicht das ganz große Risiko in den ersten 45 Minuten gehen.

In der 53. Minute wechselte Norbert Meier Brinkmann aus. Für den defensiven Mittelfeldspieler kam Strifler. In der 63. Minute erhielt Münster einen Elfmeter nach einem völlig unnötigen Handspiel von Propheter. Amaury Bischoff verwandelte souverän, indem er Schwolow verlud und halbhoch rechts einschob.

Fabian Klos  hatte in der 76. Minute eine erneute Chance. Ulm legte ihn einen Ball vor, den er aber über den Kasten jagte. Dann in der 80. Minute erzielte Rogier Krohne den Führungstreffer für Münster. Drei Minuten später erzielte Marcus Piossek das 3:1.

Dann musste das Spiel durch den Unparteiischen unterbrochen werden. Bielefelder Fans hatten Feuerwerkskörper in ihrer Fankurve gezündet. Sachsa Stegemann schickte in der 86. Minute beide Teams in die Kabinen. Nach dem Wiederanpfiff war der Spielfluss merklich gestört. Schiedsrichter Stegemann ließ noch etwa vier Minuten nachspielen und pfiff dann ab.

Arminia hatte nach der Führung letztlich zu wenig investiert und sich nur auf das Verwalten des Ergebnisses konzentriert. Nach dem Ausgleich konnten die Mannen von Trainer Norbert Meier den Schalter nicht mehr umlegen und kassierten verdientermaßen diese Derby-Niederlage.

Preußen Münster - Arminia Bielefeld 3:1 (0:1)

Preußen Münster: Masuch - Schöneberg, Heitmeier, Schmidt, Hergesell - Zenga, Bischoff - Siegert (81. Hoffmann), Piossek, Kara - Reichwein (73. Krohne)
Arminia Bielefeld: Schwolow - Dick, Propheter, Salger, Schuppan - Schütz - Hemlein, Ulm, Brinkmann (53. Strifler), Mast - Klos
Schiedsrichter: Stegemann (Niederkassel)
Zuschauer: 14 300
Tore: 0:1 Schuppan (40.), 1:1 Bischoff (64./Handelfmeter), 2:1 Krohne (80.), 3:1 Piossek (83.)
Gelbe Karten: Hergesell, Reichwein / Brinkmann, Mast

Live-Ticker zum Nachlesen

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group