0

Philipp Riese verlässt Arminia Bielefeld

Mittelfeldspieler geht zu Aufsteiger 1. FC Heidenheim

27.05.2014 | Stand 27.05.2014, 14:23 Uhr
Philipp Riese verlässt

Arminia Bielefeld - © Arminia
Philipp Riese verlässt
Arminia Bielefeld | © Arminia

Bielefeld/Heidenheim (dpa/nw). Arminia Bielefelds Mittelfeldspieler wechselt offenbar zum Aufsteiger 1. FC Heidenheim. Wie der Fußball-Zweitligist am Dienstag mitteilte, nahm der Verein gleich vier Spieler auf einmal unter Vertrag, darunter Arminias Spieler Philipp Riese.

Der 24 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler soll mindestens bis 2016 bleiben, heißt es von Heidenheims Geschäftsführer Holger Sanwald.

Im November 2013 hatte Arminia den Vertrag mit Riese vorzeitig bis zum 30. Juni 2016 verlängert, doch der Kontrakt gilt nur für die 2. Liga. Somit kann der Defensivspezialist ablösefrei wechseln.

Arminia Bielefeld verzichtete auf Grund der Vertragslage auf eine Stellungnahme.

Arminias Mittelfeldspieler Philipp Riese wechselt zu Aufsteiger Heidenheim (auf unserem Archivfoto wird Riese beim Spiel gegen Düsseldorf gerade ausgewechselt, neben ihm Gino Lettieri und Trainer Norbert Meier). - © ARCHIVFOTO: WEISCHE

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group