0

Arminia muss heute die Unterlagen beim DFB abgeben

St. Pauli interessiert sich für Klos

VON PETER BURKAMP
27.05.2014 | Stand 27.05.2014, 12:34 Uhr
Arminia muss heute die Lizenz-Unterlagen abgeben - © Arminia
Arminia muss heute die Lizenz-Unterlagen abgeben | © Arminia

Bielefeld. Heute gilt's: Bis 15.30 Uhr muss Arminia Bielefeld die notwendigen Unterlagen zur Erlangung der Spielgenehmigung für die 3. Liga beim DFB in Frankfurt eingereicht haben. Bis zuletzt haben die Verantwortlichen des DSC an der Erfüllung der Bedingungen gearbeitet.

"Wir befinden uns auf der Zielgeraden", sagte Marcus Uhlig, der am Montag noch viel zu tun hatte. Arminias Geschäftsführer gibt sich weiterhin optimistisch. Vereinsführung und DFB befinden sich in einem regelmäßigen Austausch. Die Bielefelder kennen schon seit Längerem die Bedingungen, die sie erfüllen müssen. Und sie dürften bei Abgabe der Unterlagen wissen, ob sie ihre Hausaufgaben zur Zufriedenheit des DFB erledigt haben. Zuletzt soll es darum gegangen sein, eine Liquiditätslücke von rund einer Million Euro zu schließen. Der letzte Arbeitsschritt ist das Testat eines Wirtschaftsprüfers.

Geschäftsführer Marcus Uhlig. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Geschäftsführer Marcus Uhlig. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Laut DFB-Angaben wird es frühestens Anfang Juni, möglicherweise auch erst Mitte Juni einen offiziellen Bescheid über die Erteilung der Spielgenehmigung geben. Nicht in den aktuellen Lizenz-Antrag eingearbeitet ist die Einnahme aus einem Benefiz-Spiel, welches der DSC mit Schalke 04 vereinbart hat. Der Bundesligist kommt in die Schüco-Arena, ein konkreter Termin muss noch vereinbart werden. "Die Arbeit hört nicht auf. Die Spielgenehmigung ist nur der erste Baustein. Wir werden uns für die Zukunft neu formieren und wollen einen starken Kader aufstellen", sagte Marcus Uhlig.

Dabei bezieht er auch Torjäger Fabian Klos mit ein. Laut kicker interessiert sich Zweitligist St. Pauli für den Angreifer. Klos besitzt einen Vertrag bis 2016 ohne Ausstiegsklausel und hat nach dem Abstieg betont, dass er keiner sei, "der in solch einer Situation weglaufe". Uhlig bezeichnete dies als "sehr positive und authentische Aussage". Die Frage eines Transfers des Stürmers stelle sich für ihn nicht. Unterdessen scheinen Arminias ehemaliger Kapitän Thomas Hübener und Ex-Trainer Stefan Krämer bald wieder vereint zu sein. Die Lausitzer Rundschau berichtet, dass der Verteidiger Münster und Dresden abgesagt haben und nach Cottbus wechseln soll.

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group