0

Bielefeld Viel Rückhalt für Arminia

Flashmob am Fanshop / Schalke 04 bietet Benefizspiel / Dauerkarten in Kürze

VON KURT EHMKE
27.05.2014 | Stand 27.05.2014, 17:27 Uhr |
In der DSC-Geschäftsstelle kauft Andre van Baal (26, Mitte) ordentlich ein, so wie 100 andere Fans auch. Die Aktion soll helfen, den Verein zu unterstützen im Ringen um die Lizenz und die Finanzen für die Dritte Liga. - © FOTO: SARAH JONEK
In der DSC-Geschäftsstelle kauft Andre van Baal (26, Mitte) ordentlich ein, so wie 100 andere Fans auch. Die Aktion soll helfen, den Verein zu unterstützen im Ringen um die Lizenz und die Finanzen für die Dritte Liga. | © FOTO: SARAH JONEK

Bielefeld. Heute bis 15.30 Uhr muss der DSC nachweisen, dass er die Vorgaben für eine Lizenz in der Dritten Liga erfüllen kann – ein Tag, der einmal mehr in OWL mit schwitzigen Händen erwartet wird. "Wir bekommen viel Rückenwind, auch emotional", sagt DSC-Sprecher Tim Santen und hofft auf grünes Licht für Liga Drei. Sehr schnell, vielleicht sogar noch diese Woche, sollen dann die Infos zu den Dauerkarten verschickt werden.

"Noch arbeiten wir an der Preisstrategie", sagt Santen. Er bemerkt in vielen Reaktionen einen Mut machenden Unterton. "In den Foren und den sozialen Netzwerken sind wir Thema – und da fällt auch immer wieder das Wort Dauerkarte." Heißt: Nicht nur sportliches Interesse führt am Ende vielleicht zur Dauerkarte und für den DSC zu einer sicheren Einnahme, sondern auch Solidarität.

Ähnlich die Lage bei den Mitgliederzahlen: "Allein in den paar Tagen nach dem Abstieg hatten wir gut 50 Neueintritte, das ist wesentlich mehr als sonst in so kurzer Zeit", sagt Santen. Naturgemäß ist der Klub mit gut 8.300 Mitgliedern noch weit von der Rekordmarke über 11.000 zu Bundesligazeiten entfernt – "aber den Trend nach unten haben wir gestoppt". Erst gestern entdeckte Santen in der Post eine kuriose neue Mitgliedschaft: "Ein Arminia-Fan aus Darmstadt ist jetzt eingetreten."

Santen stellt fest, dass der zarte Rückenwind und die "aufmunternden Worte auch uns Mitarbeitern sehr gut tun". In einem Gespräch habe er den aus seiner Sicht perfekten emotionalen Fahrplan dieser Wochen erzählt bekommen: "Erste Woche Trauer, zweite Woche Ärger, dritte Woche Niedergeschlagenheit – und vierte Woche Dauerkarte für die Dritte Liga." Ob für die Spiele gegen Osnabrück, Münster und Co. wieder 5.600 Dauerkarten verkauft werden können, darf bezweifelt werden, aber einige tausend sollen es schon sein.

Im Internet kursieren derweil viel Aktionen zu Arminia – die etwas kuriose Petition für ein nicht abgestimmtes Sponsorkonzert des Rappers Casper haben haben bisher gut 4.600 Menschen unterschrieben – und angeblich soll Schalke 04 für ein Benefizspiel zur Verfügung stehen, das 200.000 Euro bringen könnte.

Zudem gab es gestern im Fanshop einen Flashmob, organisiert von Sascha Lujic (28). Es sollte der Fanshop leergekauft werden und so – wie bei ähnlichen Aktionen – eine bis zu sechsstellige Summe für den DSC erwirtschaftet werden.

Nun, die 100 Flash-Mobber – laut Arminia waren es sogar 300 – gaben sich alle Mühe, sechsstellig wurde es aber nicht: 4.000 Euro Umsatz kamen laut dem Club der Ostwestfalen zusammen. Immerhin: So viel ist selten los im Shop. Andre van Baal kam extra aus dem Rheinland: "Ich will helfen, dass Arminia die Lizenz bekommt."

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group