Arminia Bielefeld siegt mit Leidenschaft

Arminia Bielefeld - Erzgebirge Aue 1:0 (1:0)

Bielefelds Fabian Klos (l) läuft nach seinem Treffer zum 1:0 zu seinem Teamkollegen Patrick Schönfeld. Im Hintergrund der Bielefelder Marcel Appiah und Aues Torhüter Martin Männel (r). - © FOTO: DPA
Bielefelds Fabian Klos (l) läuft nach seinem Treffer zum 1:0 zu seinem Teamkollegen Patrick Schönfeld. Im Hintergrund der Bielefelder Marcel Appiah und Aues Torhüter Martin Männel (r). | © FOTO: DPA
Arminia siegt mit Leidenschaft - © Arminia
Arminia siegt mit Leidenschaft | © Arminia

Bielefeld (nw). Die Hoffnung ist zurück in Bielefeld. Arminia Bielefeld hat in einem leidenschaftlichen Spiel gegen Erzgebirge Aue einen verdienten 1:0-Heimsieg eingefahren. Den Siegtreffer erzielte Fabian Klos in der 43. Minute.

Arminia Bielefeld sendet damit ein Lebenszeichen im Abstiegskampf. Mit 1:0 behalten die Bielefelder gegen Erzgebirge Aue die Oberhand. In einer kampfbetonten Partie vergibt Klos zunächst aus fünf Metern die Führung für den DSC (10.). Besser macht es der Stürmer kurz vor der Pause. Aus sieben Metern besorgt er das 1:0 per Kopf (43.). Erzgebirge Aue bleibt nach seinem gelungenen Rückrundenstart unter seinen Möglichkeiten, kann auch im zweiten Durchgang nicht zurückschlagen und kassiert eine verdiente Niederlage.

Information
Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Die Tabelle

Von Beginn an versuchen die Platzherren Dominanz auszustrahlen. Aue setzt dagegen zunächst auf die Defensive. Mit viel Einsatz gehen die Arminen in die Zweikämpfe. Defensiv sind die Veilchen aber sehr gut organisiert und lassen den Bielefeldern wenig Raum zum Kombinieren.

Doch bereits in der 10. Minute kommt es zur ersten Chance für die Arminia: Fabian Klos wird perfekt in Szene gesetzt. Der Stürmer strebt in den Strafraum. Aus fünf Metern halblinks schließt er ab, doch mit einer starken Fußabwehr klärt Martin Männel.

Arminia bleibt aber gefährlich: Nur zwei Minuten später verpasst Klos erneut die 1:0-Führung. Von rechts flankt Ben Sahar Richtung Fünfmeterraum. Klos ist zur Stelle. Er trifft die Kugel jedoch nicht richtig, sodass der Ball am Auer Tor vorbeigeht. Auch Klos' Distanzschuss in der 15. Minute geht rechts am Tor vorbei.

Doch nach der ersten gespielten Viertelstunde ist dieses Fazit deutlich: Bei besten äußeren Bedingungen gibt Bielefeld eindeutig den Ton an. Drei gute Torchancen hätten die Arminen schon in Führung bringen können. Erzgebirge Aue wirkt noch zu unruhig und leistet sich in der Defensive einige Aussetzer.

Arminia bleibt auch weiterhin aggressiv. Es geht eigentlich nur in Richtung Auer Tor. Die Chancenverwertung bleibt aber bisher das große Minus im Spiel der Meier-Elf.

Ab der 25. Minute verflacht das Spiel ein wenig. Aue macht jetzt die Räume eng und lauert auf Konter. Mit zunehmender Spieldauer bekommen die Arminen Probleme im Spielaufbau. Weder über die Außenbahnen noch durch die Mitte läuft etwas zusammen.

Und dann trifft er endlich: Klos köpft den Ball zur 1:0-Führung (43.). Freistoß von Lorenz aus halblinker Position. Klos behauptet sich im Luftkampf und köpft aus gut sieben Metern das Leder ins rechte Eck zum 1:0 für Bielefeld.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group