Schönfeld als Alternative bei Arminia

Sahar und Przybylko fehlen

Patrick Schönfeld. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Patrick Schönfeld. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Bielefeld (pep). Die 0:2-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf ist Vergangenheit, seit Montag gilt die ganze Konzentration der Bielefelder Arminen dem Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue am Samstag, 13 Uhr, in der Schüco-Arena.

Für den wichtigen Heimauftritt gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf kann der neue DSC-Trainer Norbert Meier wieder mit Patrick Schönfeld rechnen. Der Angreifer hat seine Rot-Sperre - zwei Spiele wegen des Fouls an Christian Strohdiek im Derby in Paderborn - abgesessen und könnte wieder die Position im zentralen offensiven Mittelfeld einnehmen.

Zuletzt hatten dort Ben Sahar (gegen Ingolstadt) und Christian Müller (in Düsseldorf) eher weniger erfolgreich versucht, Torgefahr vor des Gegners Strafraum zu erzeugen. Verzichten muss DSC-Coach Meier voraussichtlich bis Donnerstag auf Kacper Przybylko und Ben Sahar. Letzterer gehört im Spiel gegen die Slowakei zum Nationalmannschaftsaufgebot Israels. Przybylko ist für das Spiel der polnischen U-21-Auswahl gegen Litauen nominiert worden.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group