0
DSC-Coach Stefan Krämer. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
DSC-Coach Stefan Krämer. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Krämer lobt die ganze Mannschaft

Arminia unterliegt 0:1 im letzten Test in Berlin

03.02.2014 , 14:17 Uhr

Bielefeld (pep). Die positiven Erkenntnisse, die Stefan Krämer aus dem Freundschaftsspiel beim Ligarivalen Union Berlin mitnahm, überwogen den Ärger über das negative Ergebnis deutlich.

"Natürlich hätten wir gern den letzten Test gewonnen, aber wichtiger war mir, dass die ganze Mannschaft eine gute Leistung gezeigt hat. Wir haben unverdient verloren", sagte Krämer nach dem 0:1.

Seine Mannschaft sei aktiver gewesen und habe mehr fürs Spiel getan, meinte der DSC-Coach. Bis auf die angeschlagenen Christian Müller, Tim Jerat und Jan Fießer sowie die erkrankten Manuel Hornig und Sebastian Hille bekamen alle Spieler im Duell der Zweitligisten Einsatzzeiten. Krämer fand, "dass die ganze Mannschaft gut funktioniert hat". Somit auch die jüngste Neuverpflichtung Vujadin Savic.

Krämer setzte den Defensivspieler zunächst als Innenverteidiger, später als sogenannten Sechser ein. "Dafür, dass er erst einmal mit uns trainiert hat, fand ich es gut. Er hat das gezeigt, was wir in ihm gesehen haben und war kopfball- und zweikampfstark."

Das Tor des Tages fiel durch einen Foulelfmeter. Den von Stephan Salger an Simon Terodde verursachten Strafstoß verwandelte Baris Özbek (87.).

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group